Lügende Landkarten-Propaganda

Lügende Landkarten-Propaganda




Diese Viererbande ist bekannt (Auszug von Elder of Ziyon).

Nochmal kurz zusammengefasst:

Die erste Tafel ist eine Lüge: Das gesamte Gebiet wurde „Palästina“ genannt, einschließlich der weißen Bereiche (die privaten jüdischen Landbesitz anzeigen). Wie schon erklärt, gehörte das meisten Land dem britischen Mandat und befand sich weder in jüdischem noch in arabischem Privatbesitz.

Die zweite Tafel ist eine Lüge: Der UNO-Teilungsplan, den die Araber ablehnten, forderte zwei Staaten, die schlicht „der jüdische Staat“ und „der arabische Staat“ genannt wurden. Zu keiner Zeit gab es irgendeinen Versuch von Arabern die Gründung eines Palästinenserstaates zu gestatten.

Die dritte Tafel ist eine Lüge: Während dieses Zeitraums forderte niemand einen palästinensisch-arabischen Staat in den von Jordanien und Ägypten besetzten Gebieten – am wenigsten Jordanien und Ägypten doch auch die palästinensisch-arabischen Führer verlangten keinen. Die PLO – 1964 gegründet – schloss in ihrer Charta die grünen Gebiete ausdrücklich aus ihrem gewünschten Staat aus!

Die vierte Tafel ist eine Lüge: Israel hat die ganzen weißen Gebiete nicht annektiert und hat weit mehr als die grünen Gebiete für einen zukünftigen Friedensplan angeboten.

 

Übersetzung unseres Partnerblogs Heplev

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Donnerstag, 05 September 2013





Auch hier wieder der dringende Aufruf diese Fakten einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Hat jemand in der letzten Zeit mal in Deutsche Schulbücher (Fach Geschichte) geschaut?

Zum Thema gibt´s nicht viel objektiv erhellendes für Deutschlands Schüler, leider.

Die deutschen Schüler ohne Migrationshintergrund werden meist nur mit Ihrer Geschichte von 1933-1945 konfrontiert. Die neuen deutschen Schüler mit Migrationshintergrund finden sich in ihrer selbstgewählten moslemischen Opferrolle als kollektiv durch Israel bedroht wieder.

Die große Frage ist: Warum haben die Vereinten Nationen kein Interesse daran die Geschichte ein-für-alle-Mal klarzustellen? Das Märchen vom Palästinensichen Volk das tatsächlich nur aus Arabern besteht die zufällig in dem Landstrich wohnen und leben, welche die Römer vor 2.000 Jahren als Palästina bezeichneten um ihre Besatzungsmacht und den damit verbundenen Repressionsapparat gegenüber den dort bereits länger ansässigen "Eingeborenen Stämmen Israels" (welche sich dann auch noch gegen ihre Besatzer zur Wehr setzten) zu dokumentieren.

Die erst viel später erfundene Mohammedaner "Religion" (u.a. mit dem nächtlichen Flug Mohammeds auf seinem Pferd von Mekka nach Jerusalem) diente auch Yassir Arafat als Legitimation zur Erfindung des "sogenannten Palästinensischen Volkes" als klare Abgrenzung zu den anderen arabischen Ländern jedoch hauptsächlich zur Schwächung des Staates Israel. Das müssen schon damals sehr schwere Wahrnehmungstörungen gewesen sein. Die halten sogar bis heute an.

 

 

 

 

 



Es gibt überhaupt keine "Palästinenser". Es ist ein zusammen gewürfeltes Volk aus Arabern, meist aus Jordanien.  Das Land Israel wurde vor vielen hundert Jahren von Kaiser Hadrian nach dem jüdischen Aufstand einfach in Palästina  umbenannt.



Kleine Story (multikulti) dazu. In meinem Stammcafe (kurdisch), fragte mich die neue Kellnerin (hübsch orientalisches Aussehen) , wohl auf Grund weil ich öfter Israel-Tshirts trage, ob ich aus Israel sei. Ich: "Leider nicht, und wo bist du her?" Sie: "Aus Palästina" Ich: "Palästina gibt es nicht" Sie: "Ich weiß". Sie kam (kommt) aus dem Lebanon. Ist schon alles eigenartig.

 

 

 

 

 



manchmal möcht ich nur noch schreien. und um mich schlagen. aber dann bin wieder ich die böse.

heute, auf der arbeit.kollege, ebenfalls akademiker, kann also wahrscheinlich lesen und schreiben, türke, erzählt mit vollem ernst, an dem bürgerkrieg in Syrien sei IL schuld, weil "die juden" ihr großisrael errichten wollenmit teilen der türkei, syriens, jordaniens (ganz) und lebanon (ganz).

ich:"und was ist mit grönland??"

allgemeine ächtung.

meiner person.

gut, daß es haolam gibt, so daß ich wenigstens  HIER nicht unter vollidioten bin.

Hrr, schmeiß hirn vom himmel.



@4 obby

Wer weiß, ob Ihr Kollega überhaupt weß wo Grönland liegt. Und bei der Gelegenheit hätten Sie auch gleich "Freiheit für Grönland, weg mit dem Packeis" fordern können. Ansonsten, schön wiedermal was von Ihnen zu hören, Teuerste. I miss you.