Technion eröffnet ein Institut in China

Technion eröffnet ein Institut in China




Das israelische Technologieinstitut Technion wird in Guangdong ein gemeinsames Institut mit der Universität Shantou einrichten. Das neue Institut wird die Forschungsbereiche Ingenieurswissenschaften und Naturwissenschaften beheimaten.

Möglich wurde die Neugründung durch eine Spende von 130 Millionen Doller des chinesischen Milliardärs Li Ka-shing, dem Vorsitzenden der Hutchison Whampoa Corporation. Es ist die höchste Spende, die jemals an das Technion ging.

Ab dem kommenden Jahr wird das Technion Guangdong Institut für Technologie ein Bachelor-Programm für Ingenieurs- und Computerwissenschaften anbieten, wobei die Kurse auf Englisch von Lehrern aus der ganzen Welt gegeben werden.

Der Präsident des Technions, Professor Peretz Lavie, sagte am Sonntag: „Wir erleben hier eine historische Veränderung der Stellung des Technions. Wir sind zu einem Modell einer Universität geworden, die das Gesicht der Wirtschaft ihres Landes verändert hat. Wir werden eine Brücke zwischen Israel und China schlagen und Studenten ausbilden, die verschiedene Kulturen und Ausbildungssystemen kennenlernen werden.“

 

Ynet, 30.09.13 - Newsletter der Botschaft des Staates Israel in Berlin


Donnerstag, 03 Oktober 2013