Volkes Stimme? Süddeutsche Kritik am Finanzkapital

Volkes Stimme?

Süddeutsche Kritik am Finanzkapital




von Thomas von der Osten-Sacken

Bei der Süddeutschen lässt man sich von der jüdischen Lobby nicht einschüchtern, sondern kämpft mutig weiter, nein stürmt förmlich voran.

Und natürlich ist auch diese Karikatur NICHT antisemitisch, bzw. der Grafiker hatte keine Ahnung und ist zutiefst entsetzt, sollte irgendwer entsprechende Assoziationen haben und ihm sei auch nicht aufgefallen, dass dies “wie eine antijüdische Hetz-Zeichnung aussieht".

Aus den Protokollen der Weisen von Zion: “Bald werden alle Hauptstädte der Welt von Stollen der Untergrundbahnen durchzogen sein. Von diesen Stollen aus werden wir im Falle der Gefahr für uns die ganzen Städte mit Staatsleitungen, Ämtern, Urkundensammlungen und den Nichtjuden mit ihrem Hab und Gut in die Luft sprengen.")

 

Erstveröffentlicht in der Jungle World - Zweitveröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors / Foto oben oben: Schon des öfteren wußte man auch 70 Jahre danach ganz genau, wie man "den Juden" darzustellen hat ....

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

Thomas von der Osten-Sacken bei haOlam.de (Auswahl):

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Freitag, 21 März 2014





Ich war bis 1987 in der Anti  AKW  Bewegung im Dreiländereck  zusammen mit Schweizern

Besonders die Schweizer haben das volle Programm des  Antisemitismus  abgespult:

Vom Wucherjuden über den Kindermord an arabischen Kinder war alles dabei.

Mein Einwand  das Israel die einzige Demokratie sei und besonders im Iran 

religöser Faschismus herrscht (Ich  war damals mit Exil Irannern befreundet, die

vom fürchterlichen Terror berichtet haben  Den  Anblick eines von  Peitschenhieben

total zerschunden Rückens eines,  später als poltischer Flüchtling annerkannten Mannes,

werde ich nie vergessen )    wurde als zionistische Hetze und Rassimus  dargestellt.

Nach  heftigen Streit bin ich aus disen antisemitischen Idiotenhaufen ausetretten.

Im Gegensatz zur NPD  wird  der Antisemtismus  Grüner Gutmenschen kaum

kritisiert .    Bei dieser  Heuchelei und dem verlogenen   Moralisieren der Grünen, als wenn Hamas

ein Gesangsverein ist, muss man kotzen !