[Lesetipp] Die deutschsprachigen Medien in Israel

[Lesetipp] Die deutschsprachigen Medien in Israel


Kulturelle Brücken zwischen Europa und Nahost

von Björn Akstinat

 

Man könnte meinen, dass Juden im Nahen Osten nach 1945 nicht mehr viel mit der deutschen Sprache zu tun haben wollten und bis heute nicht wollen. Dem ist aber nicht so. Zahlreiche israelische Juden mit deutschen bzw. mitteleuropäischen Wurzeln und deren Nachfahren – auch Jeckes genannt – interessieren sich stark für ihre ehemalige Heimat und die einstige Muttersprache. Oftmals sind es gerade diejenigen, die in der Nazizeit besonders zu leiden hatten.

 

 


Mittwoch, 11 Januar 2017