Hisbollah-Chef droht mit Angriff auf Atomkraftwerk

Hisbollah-Chef droht mit Angriff auf Atomkraftwerk


Der chef der islamistischen Terrormiliz Hisbollah droht mit einem Raketenangriff auf das israelische Atomkraftwerk.

Der Hisbollah-Führer sagt, dass ganz Israel jetzt in Gefahr sei: "Wir können jeden Teil Israels treffen, wir können den Reaktor von Dimona erreichen." Die im Libanon agierende islamistisch-schiitische Terrormiliz wird vom Iran über Syrien mit Geld und Waffen beliefert. Insbesondere seit dem verhängnisvollen „Atom-Deal“ mit dem Iran verstärkt das Mullah-Regime in Teherean die Unterstützung und Bewaffnung der libanesischen Terroristen, die auch in Syrien auf der Seite von Machthaber Assad kämpfen. 


Donnerstag, 16 Februar 2017