Die täglichen Vorkommnisse - Montag, 20.03.2017

Die täglichen Vorkommnisse - Montag, 20.03.2017


Im Überblick: Die Ereignisse in den Bereichen Verteidigungs- und Sicherheitspolitik, Terrorabwehr und Humanitäre Hilfe in Israel und in den von den Terrororganisationen Hamas und Fatah besetzten Gebieten.

Die täglichen Vorkommnisse  - Montag, 20.03.2017

Montag, 20.03.2017:
- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 8 Araber, davon 7 wegen Terrorverdacht.
- Bei Aktionen in Samua (südliche Hebron-Berge) wurden illegale Waffen beschlagnahmt.
- Die Polizei nahm zwei 14-jährige Beduinen fest, die unter Verdacht stehen im Negev Autos mit Felsbrocken beworfen zu haben.

Humanitäres:
- Arabische Medien berichten, dass 65 Personen am Montag aus dem Gazastreifen nach Israel reisten, um Verwandte (Terroristen) in israelischen Gefängnissen zu besuchen.

Geheimdienstchef Nadav Argaman warnte in einem Knessetausschuss am Morgen, dass Israel während der anstehenden Pessah-Feiertage einer Zunahmen an Versuchen Terroranschläge zu verüben gegenüber sehen wird. Er rechnet damit, dass vor allem die Hamas verstärkt versuchen wird Israelis zu ermorden.

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Dienstag, 21 März 2017