BZgA-KlarSicht-Koffer: Fachstelle für Suchtprävention erhält fünf der einhundert neuen Koffersets zur Alkoholprävention in Schulen

BZgA-KlarSicht-Koffer: Fachstelle für Suchtprävention erhält fünf der einhundert neuen Koffersets zur Alkoholprävention in Schulen


Suchtprävention zu Alkohol und Rauchen interaktiv und interessant mit Schülerinnen und Schülern erarbeiten, dass ermöglicht der BZgA-KlarSicht-Koffer.

Um zukünftig mit dem Präventions-Koffer die Risiken von Alkohol und Tabak jugendgerecht im Unterricht verstärkt zum Thema zu machen, unterstützen die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) die Fachstelle für Suchtprävention des Landes Berlin mit neuen Koffersets des BZgA-MitmachParcours. 


Fünf der einhundert neuen BZgA-KlarSicht-Koffer werden morgen, im Rahmen der Fachtagung „Kommunale Alkoholprävention“ in Berlin der Fachstelle für Suchtprävention übergeben. Die Kosten für die Präventions-Koffer trägt der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) im Rahmen der Förderung der BZgA-Jugendkampagne „Alkohol? Kenn dein Limit.“.

 

„Der KlarSicht-Koffer basiert auf dem großen BZgA-KlarSicht MitmachParcours, der seit 2004 bundesweit in Schulen zum Einsatz kommt und Jugendliche dazu anregt, sich kritisch mit den Gefahren des Tabak- und Alkoholkonsums auseinander zu setzen“, erklärt Peter Lang, Abteilungsleiter der BZgA. „Im Sinne der Verstetigung und weiteren Verbreitung dieses erfolgreichen, lebensweltbezogenen Präventionsprojektes danke ich der PKV dafür, dass insgesamt einhundert KlarSicht-Koffer allen Bundesländern zur Verfügung gestellt werden können.“

 

Die KlarSicht-Kofferversion beinhaltet verschiedene Mitmach-Stationen, bei denen sich Schülerinnen und Schüler ab zwölf Jahren in Rollenspielen, in einem Quiz und in Diskussionen zu den Themen Alkohol und Rauchen einbringen. Mit einer Rauschbrille, die Wahrnehmungsveränderungen bei einem bestimmten Alkohol-Promillewert simuliert, durchlaufen sie einen Hindernis-Parcours. Fakten zu den Risiken und Wirkungen von Alkohol und Tabak runden das Angebot ab. Geschulte Lehrkräfte und schulische Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter können eigenständig mit dem Koffer arbeiten.

 

Zum Engagement der PKV erläutert Verbandsdirektor Dr. Volker Leienbach: „Für die Private Krankenversicherung ist die Schule eines der wichtigsten Handlungsfelder für Prävention. Deshalb unterstützen wir das Engagement gerne. Wir hoffen, dass der Koffer bundesweit möglichst häufig zum Einsatz kommen wird.“

 

Am Freitag, 02. Dezember, um 9:00 Uhr findet im Rahmen einer Pressekonferenz anlässlich der Fachtagung „Kommunale Alkoholprävention“ die gemeinsame Übergabe der BZgA-KlarSicht-Koffer von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und dem Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) an die Fachstelle für Suchtprävention des Landes Berlin, im Tagungszentrum Hotel Aquino Berlin, Auditorium B statt.


Sonntag, 04 Dezember 2016