Trump-Gesadnter: Abbas muss gegen anti-israelische Hetze vorgehen

Trump-Gesadnter: Abbas muss gegen anti-israelische Hetze vorgehen


Jason Greenblatt ist mit dem PA-Chef Abbas zusammengetroffen.

Einer der beiden Sonderberater von US-Präsident Donald J. Trump, Jason Greenblatt, der sich derzeit in Israel aufhält und bereits gestern ein fünfstündiges Gespräch mit dem israelischen Ministerpräsidenten Binjamin Netanyahu hatte (haOlam.de berichtete), traf heute auch mit dem „Präsidenten“ der „Palästinensischen Autonomiebehörde“, Mahmoud Abbas, zusammen. Greenblatt, ein bekennender orthodoxer Jude, machte in dem Gespräch laut Medienberichten sehr unmißverständlich deutlich, daß die neue US-Administration erwartet, daß die PA und Abbas gegen anti-israelische Hetze und Aufstachelung zum Terror vorgehen werde und diese Dinge zu unterlassen sind.  

 

 

Foto: Jason Greenblatt und Abbas (Foto: Flash 90)


Dienstag, 14 März 2017





Na meine Herren, welch Worte, da wird einem ja ganz warm ums Herz. Das wird in den internationalen Medien wahrscheinlich nicht erwähnt aber der Berater von D. Trump wird wohl in Zukunft keine guten Kritiken mehr bekommen.