Trump-Gesandter traf sich mit Spitze der Siedlerbewegung

Trump-Gesandter traf sich mit Spitze der Siedlerbewegung


Jason Greenblatt traf sich heute mit führenden Vertretern der jüdischen Gemeinschaften in Judäa und Samaria.

Der Sondergesandte des US-Präsidenten Donald J. Trump, Jason Greenblatt, setzte heute seine Gespräche in Nahost weiter fort. Nach Treffen zunächst mit dem israelischen Ministerpräsidenten Binjamin Netanyahu sowie dem israelischen Staatspräsidenten Reuven Rivlin und einem Gespräch mit dem PA-Chef Abbas, führte Greenblatt heute Gespräche mit den Leitern der Regionalvertretungen in den israelischen Landesteilen Judäa und Swamaria.

 

Das Treffen mit dem Chef des Samaria-Rates Yossi Dagan und dem Chef des Efrat-Rates Oded Revivi. Fand im King David Hotel in der israelischen Hauptstadt Jerusalem statt. Das Treffen war insofern historisch, als das erstmals ein offizieller Gesandter eines US-Präsidenten mit der Spitze der Siedlerbewegung zusammenkam.

 

Am heutigen Nachmittag steht dann ein weiteres Treffen Greenblatts mit Binjamin Netanyahu an, Netanyahu dazu: "Heute Nachmittag werde ich mich wieder mit dem Gesandten von Präsident Trump, Jason Greenblatt, treffen. Wir sind in der Mitte eines Prozesses mit dem Weißen Haus und unsere Absicht ist, zu einer guten, positiven Regelung bezüglich des Siedlungsbaus zu kommen.“

 

 

Foto: Jason Greenblatt (Foto: privat)


Donnerstag, 16 März 2017