Israelische Teilnehmer beim Berlin-Marathon

Israelische Teilnehmer beim Berlin-Marathon


Es war das Ereignis des vergangenen Wochenendes in Berlin: Beim 43. Berlin-Marathon traten am Sonntag über 40.000 Läuferinnen und Läufer an, mehr als die Hälfte davon aus dem Ausland, davon 277 aus Israel.

Für eine von ihnen gab es in diesem Jahr einen ganz besonderen Erfolg: Elena Dolinin kam unter den Frauen als siebte ins Ziel. Die 38-Jährige stellte mit ihrer Zeit von 2:35:59 einen neuen israelischen Rekord auf, um 37 Sekunden schneller war sie als ihre Vorgängerin Nir Abramski 2004 in Paris.

Die aus Russland eingewanderte Dolinin ist eine echte Senkrechtstarterin: Sie begann erst im vergangenen Jahr wirklich Langstreckenlauf zu trainieren, repräsentierte aber bereits in diesem Jahr Israel bei der Leichtathletik-EM im Halbmarathon. Der Berlin-Marathon in diesem Jahr war ihr erster Marathon überhaupt.

Doch nicht nur Läuferinnen und Läufer waren beim Berlin-Marathon aus Israel vertreten, auch 13 Handbiker waren angereist.

Bereits zum zweiten Mal nahm in diesem Jahr eine Delegation von Kriegsversehrten der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte am Marathon teil. Die Gruppe bestand in diesem Jahr aus 12 Teilnehmern.
 

 

 

Botschaft des Staates Israel - Foto: David Peretz trägt eine Beinprotese und war einer der Teilnehmer der Gruppe von Kriegsversehrten der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte


Dienstag, 27 September 2016