Israelische Technik verhilft syrischen Flüchtlingen zu einem Stück Normalität

Israelische Technik verhilft syrischen Flüchtlingen zu einem Stück Normalität


Israelische greentech-Firmen bauen kulturelle Brücken, um syrischen Flüchtlingen in Jordanien zu sauberem kostenlosen Kochgas zu verhelfen.

.

HomeBiogas, eine dieser Firmen, war an der Finanzierung von zwei HomeBiogas-Systemen beteiligt, die im Zaatari-Flüchtlingslager in Jordanien zur Verfügung aufgestellt werden sollen.

Das Zaatari-Flüchtlingslager ist vorübergehende Heimat für etwa 80.000 Menschen, die aus dem syrischen Bürgerkrieg geflohen sind.

Das HomeBiogas-System verwandelt Biomüll oder Tierdung in einem „Verdauungstank“ in Gas, das zum Kochen verwendet werden kann. Es handelt sich also um eine kleine Biogasanlage für den Hausgebrauch, die direkt an Küchenöfen angeschlossen werden kann.

Die Produktion dieser Gase ist ein wichtiges Mittel in der Vermeidung von Bränden, die in Flüchtlingslagern häufig entstehen, wenn über offenem Feuer gekocht wird.

HomeBiogas hat seine Anlagen auch bereits in Beduinendörfern im Negev und im Westjordanland installiert.
 

 

 

Ynet


Samstag, 04 Februar 2017