[Jüdisches Kalenderblatt] Mittwoch, 6. Tewet 5777 - 4. Januar 2017

[Jüdisches Kalenderblatt] Mittwoch, 6. Tewet 5777 - 4. Januar 2017


Das jüdische Kalenderblatt mit Gedanken zum Tag, Hinweisen zur haLacha, zu Tradition und Leben im Judentum. Ein hilfreicher Ratgeber durch das jüdische Jahr.

[Jüdisches Kalenderblatt] Mittwoch, 6. Tewet 5777 - 4. Januar 2017

Tages- Halacha

Hilchot Schabat – Mukza

מוקצה מחמת גופו

- Schalen, Kernen und Knochen die für Menschen essbar sind – oder auch solche Esswaren die nur für Tiere essbar sind, jedoch befinden sich diese Tiere an diesem Ort – dürfen bewegt werden. Ein Beispiel dafür wären Orangenschalen, Kernen von einer Wassermelone und weiche Knochen.

Wurden solche Esswaren am Schabat in den Abfall oder auf die Strasse geworfen, werden sie deshalb nicht Mukza. Falls man sie hingegen schon vor Schabat in den Abfall oder auf die Strasse geworfen hat, dürfen sie am Schabat nicht bewegt werden.

Gewöhnliche Esswaren die man schon vor Schabat auf die Strasse oder in den Abfall geworfen hat, werden aber dennoch als Essware bezeichnet und dürfen bewegt werden.

Schmirat Schabat Kehilchato 20.27

  • Diese Halachot dienen als Hinweise. Für halachische Fragen, sollte ein Rabbinat angefragt werden.

 

 

Tages- Wort

Als Jakow seinen Sohn Josef traf, finden wir nirgends, dass er ihn über die vergangenen Jahre ausfragte. Er wollte von ihm nie wissen, wie er nach Mizrajim kam, was er all die Jahre erlebt hat und wer daran schuld war, dass er nach Mizrajim kam.

Raw Bidermann schlit’a erklärt, dass wir davon lernen müssen, nie über die schlechten Geschehnisse der Vergangenheit zu sprechen. Jakow sah keinen Zweck zu wissen, was geschehen war, wer die Schuld dafür trug und wie schlimm die Jahre waren. Man spricht nur von der Gegenwart und der Zukunft!

 

Tages- Gedanken

Im אגרת המוסר steht:

„Ekelt eure Seelen nicht durch Streitigkeiten, die den Körper, die Seele und das Vermögen des Menschen verzehrt!“


Mittwoch, 04 Januar 2017