Die täglichen Vorkommnisse - Montag, 2.01.2017

Die täglichen Vorkommnisse - Montag, 2.01.2017


Im Überblick: Die Ereignisse in den Bereichen Verteidigungs- und Sicherheitspolitik, Terrorabwehr und Humanitäre Hilfe in Israel und in den von den Terrororganisationen Hamas und Fatah besetzten Gebieten.

Montag, 02.01.2017:
- Anschläge auf israelische Autofahrer mit Felsbrocken: auf einen Egged-Bus in Jerusalem (Windschutzscheibe zerstört); auf einen Transporter mit jüdischen Schülern an der Adorim-Kreuzung; auf einen israelischen Bus im Gush Etzion; auf mehrere Autofahrer auf der Straße zwischen dem Gush Etzion und Hebron (mindestens 1 beschädigtes Auto); auf ein Auto bei Beit Omar (Wagen beschädigt); ein Anschlag bei Neve Tzuf nördlich von Jerusalem; auf mehrere Autofahrer bei Beit-El; auf einen Bus auf der Straße 443 (innerhalb der Linien von vor 1967).

Nach der UNSC-Resolution kurz vor Weihnachten haben die Pal-Araber die Anschläge mit Steinwürfen intensiviert. Allein heute gab es mindestens 9 davon.

Die Fatah feiert ihr 52-jähriges Bestehen: „Um ein echter Palästinenser zu sein, musst du ein Kämpfer sein, der sich opfert.“ Dazu wurden Terrorführer geehrt, die für Hunderte Terrortote verantwortlich sind. Als Vorbilder wurden einige weitere Terroristen gerühmt. (Elder of Ziyon hat Fotos von den Feiern.)

Die Hamas hat ihre jährliche „Märtyrerstatistik“ veröffentlicht. 2016 gab es 29 Märtyrer, wobei die Hamas selbst weit erfolgreicher war solche zu schaffen als Israel: 21 starben in einstürzenden Tunneln, 2 bei Trainingsunfällen, 2 bei „Arbeitsunfällen“, einer beim Entschärfen eine Bombe, einer erlag früher erlittenen Verletzungen, einer wurde von israelischen Truppen in Hebron getötet (nach der Ermordung von Rabbi Miki Mar), und einer soll in Tunesien vom Mossad getötet worden sein.

Am Berg Hebron stürzte eine Drohne ab. Es wurde festgestellt, dass sie der EU gehört, die damit in Zusammenarbeit mit den Pal-Arabern jüdische Orte ausspioniert (die in der Regel IDF-Basen haben).

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Dienstag, 03 Januar 2017