Die täglichen Vorkommnisse - Mittwoch, 4.01.2017

Die täglichen Vorkommnisse - Mittwoch, 4.01.2017


Im Überblick: Die Ereignisse in den Bereichen Verteidigungs- und Sicherheitspolitik, Terrorabwehr und Humanitäre Hilfe in Israel und in den von den Terrororganisationen Hamas und Fatah besetzten Gebieten.

Mittwoch, 04.01.2017:
- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 25 PA-Araber, davon 16 Terrorverdächtige.
- In einem Auto fand die Polizei in Anata (nahe der Altstadt von Jerusalem) ein Gewehr, Blendgranaten, Magazine und Munition. Die drei Insassen wurden festgenommen.
- Nach tödlichen Schüssen (1 Ermordeter, 1 Verletzter) in Haifa glaubt die Polizei an einen Terroranschlag.
- Die Zivilverwaltung hat 40 illegale (arabische) Bauten im Gush Etzion und bei Ma’ale Adumim abreißen lassen.

Karikatur der PA in ihrer Tageszeitung: Der Weihnachtsmann wurde von Israel ermordet, weil er ein Terrorist sein soll.

WAFA „berichtet“ alle zwei Wochen über „antiarabische israelische Hetze und Rassismus“ – und es stellt sich heraus, dass alles, was die PalAraber schlecht aussehen lässt, „antiarabische Hetze und Rassismus“ ist.

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Donnerstag, 05 Januar 2017