Die täglichen Vorkommnisse - Mittwoch, 11.01.2017

Die täglichen Vorkommnisse - Mittwoch, 11.01.2017


Im Überblick: Die Ereignisse in den Bereichen Verteidigungs- und Sicherheitspolitik, Terrorabwehr und Humanitäre Hilfe in Israel und in den von den Terrororganisationen Hamas und Fatah besetzten Gebieten.

Mittwoch, 11.01.2017:
- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 25 terrorverdächtige Araber.
- Am Vormittag durchsuchten Soldaten das Haus des ehemaligen PA-Gouverneurs von Jenin. Der Mann wurde festgenommen. Er soll in Aktivitäten mit Waffen verwickelt sein. Zwei Tage zuvor wurde bereits sein Sohn festgenommen.
- Bei der Durchsuchung eines Hauses in Katane in der „Westbank“ beschlagnahmten Polizei und Grenzpolizei Tausende Schekel, dazu IDF-Uniformen und gefälschte Dokumente. Der Bewohner wurde festgenommen.
- Bei der Räumung eines illegalen Außenpostens bei Schilo in Samaria wurden 3 Jugendliche festgenommen.

Shin Bet und IDF haben aufgrund von Hinweisen von Soldaten ein Komplott der Hamas aufgedeckt, israelische Soldaten über gefälschten weibliche Kontakte zu Geheimnisverrat zu verführen und über Betrugssoftware ihre Smartphones zu hacken, um auch so an sensitive Informationen zu kommen.

Einige Raketenalarme in Südisrael im Dezember, stellte sich jetzt heraus, wurden von Grad-Raketen ausgelöst, die auf Israelgeschossen wurden und kein „Überschwappen“ der Kämpfe im Sinai.

Die israelischen Behörden zerstörten 11 illegale Bauten in der israelisch-arabischen Stadt Qalansawe. Araber riefen deswegen zu einem Streik auf.

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Donnerstag, 12 Januar 2017