Hamas Gewalt geht weiter Wieder Terroranschlag gegen Juden

Hamas Gewalt geht weiter

Wieder Terroranschlag gegen Juden




Mindestens zwei Menschen wurden von arabischen Terrorsiten durch Beschuss ihres Autos verletzt, einer von ihnen befindet sich im kritischen Zustand. Der Angriff ereignete sich nahe der Ortschaft Rimonim, nördlich von Jerusalem und erfolgte offenbar nach demselben Schema, wie der Terroranschlag von Dienstag, bei dem vier Menschen, darunter eine schwangere Frau, von den Terroristen kaltblütig ermordet wurden.

Die islamistische Terrororganisation Hamas hat für die gesamte Dauer der Friedensgespräche zwischen Israel und der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) in Washington Terrorangriffe auf Israel angekündigt. US-Präsident Obama hat nach seinem Treffen mit Israels Ministerpräsident Netanjahu Israel für seine Zurückhaltung gelobt und "Friedenswillen" von Israel gefordert. Die direkten Friedensgespräche zwischen Israel und der PA sind auf Drängen Israels zustande gekommen.

Der zweite israelische Fernsehkanal berichtet derweil vom immensen Druck der US-Administration auf Israel, den Forderungen der PA uneingeschränkt zu entsprechen. Als Druckmittel wird die Streichung jährlicher Finanzhilfen verwendet.

Am 1. September fand in der Heimatstadt der ermordeten Israelis Beit-Hagai, Juda, die Abschiedszeremonie für die Opfer des barbarischen Akts der Hamas-Terroristen vom 31. August.

Mit Material von hii, IH und Reuters Foto: Abschiedszeremonie für die Opfer des Hamas-Terroranschlags vom 31.08.2010


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Donnerstag, 02 September 2010






Die Antisemiten und Hitler-Fans der Hamas wollen keinen Frieden, sie wollen Krieg, Terror und Mord.