Raketenhagel auf Israel - Hamas-Führer getötet

Raketenhagel auf Israel - Hamas-Führer getötet




Am Freitag und in der Nacht zum Samstag sind nicht weniger als 70 Raketen und Mörsergranatan von Hamas-Terroristen vom Gazastreifen aus auf zivile Ziele in Israel abgefeuert worden. Das hat die israelische Armee am heutigen Morgen mitgeteilt. Das israelische Raketenabwehrsystem hat funktioniert und mehrere Raketen abgewehrt, die bereits im Anflug auf die Städte Ashkelon und Beersheva waren. Israel reagierte auf den massiven Beschuß auf seine Zivilbevölkerung mit einem Einsatz der Luftwaffe. Dabei kamen ein Anführer der radikal-islamistischen Terrororganisation Hamas sowie zwei weitere militante Jihadisten ums Leben. Ein Hamas-Trainingszentrum in Gaza-Stadt wurde ebenfalls angegriffen, im Süden des Gazastreifens nahm israelische Artellerie Ziele unter Feuer. Die Gewalt an der Grenze war eskaliert, nachdem Hamas-Terroristen einen mit Schulkindern besetzten israelischen Schulbus mit einer Granate beschossen und zerstört hatten. Dabei war ein 16-jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Städte und Ortschaften im Süden Israels stehen bereits seit Wochen unter einem regelrechten Dauerbeschuß durch Raketen und Mörsergranaten aus dem Gazastreifen.


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Samstag, 09 April 2011