Süd-Israel im Raketenhagel der Gaza-Terroristen

Süd-Israel im Raketenhagel der Gaza-Terroristen




Am Samstag wurden mindestens 20 Raketen auf Israel abgefeuert. Mehr als zehn davon richteten großen Schaden an. Ein 56-jähriger Mann in Ashkelon wurde von Raketensplittern getroffen und erlag in der Nacht zu Sonntag seinen Verletzungen. In Ashdod wurde ein Schulgebäude und ein Wohnhaus getroffen. Es gab Raketeneinschläge bei Beersheva, Beertuvia sowie in Gan Javne. Mehrere Personen wurden verletzt. Eine der Grad-Raketen schlug auf einen Parkplatz zwischen zwei achtstöckigen Wohnhäusern ein. Der Islamische Jihad - der unter iranischem Führung steht - hat die Verantwortung für den Beschuss übernommen. Die israelische Luftwaffe hat am Freitag ein Übungslager des Islamischen Jihad angegriffen und dabei Ahmed Al-Sheikh Khalil, einen Munitionsexperten und einer der führenden Köpfe der Terrororganisation sowie vier weitere seiner Komplitzen, getötet. Vom Islamischen Jihad wurde gemeldet, dass in der getroffenen Gruppe noch weitere Terrorführer waren. Dieser Angriff gilt als Reaktion auf den Einschlag einer Grad-Rakete am Donnerstag, zwischen Ashdod und Gedera.

 

Über einen Live-Ticker bei den haOlam.de-Seiten auf Facebook und Twitter waren die Leser zeitnah über die Terrorangriffe der Islamisten auf Israel informiert.

 


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Sonntag, 30 Oktober 2011