C-Waffen für Hisbollah? Syrien transportiert chemische Waffen Richtung Libanon

C-Waffen für Hisbollah?

Syrien transportiert chemische Waffen Richtung Libanon




Wie die "Washington Post" berichtet, hat das Regime von Bashar al-Assad damit begonnen, chemische Waffen, darunter auch Raketen, aus den Depots in Richtung Libanon zu transportieren.

Experten vermuten, der vom iranischen Mullahregime unterstützte Assad will die chemischen Waffen an die radikalislamistische Terrororganisation Hisbollah, die ebenfalls vom Iran unterstützt wird, im Libanon verschieben. Im anhaltenden syrieschen Bürgerkrieg waren Hisbollah-Kämpfer zur Unterstützung von Assad im Einsatz, was diesem allerdings relativ wenig geholfen hat. Nach Einschätzung von Beobachtern steht das Assad-Regime kurz vor dem Zusammenbruch - was aber kein Ende des Bürgerkriegs bedeutet. Die Assad-Gegner selber sind ebenfalls untereinander verfeindet, neben eher demokratisch orientierten Gruppen, kämpfen auch besonders extremistische Islamisten gegen Assad.

Israel hat sein wachsames Auge auf die Nordgrenzen zu Syrien und dem Libanon weiter geschärft. Bereits in der Vergangenheit hatten Hisbollah-Gruppen immer wieder den Norden Israels angegriffen und waren auch auf israelisches Staatsgebiet eingedrungen. Wie eine Expertin des israelischen Militä#rgeheimdienstes mitteilte, werden die entsprechenden Aktivitäten nicht nur genau beobachtet, sondern es werden auch geeignete Vorkehrungen getroffen, einen entsprechenden Angriff auf Israqel abzuwehren, bzw. bereits im Vorfeld zu unterbinden.

 

jfa - Foto: Hisbollah-"Heldengedenken" (Foto: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d2/Hezbollah_fighter_memorial.jpg)

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Donnerstag, 20 Dezember 2012