[Lesetipp] Lamya Kaddor: Die brave Frau denkt an sich selbst, bis zuletzt!

[Lesetipp] Lamya Kaddor: Die brave Frau denkt an sich selbst, bis zuletzt!


Henryk M. Broder zu einer aktuellen Debatte um eine umstrittene "Person des öffentlichen Lebens".

Am Donnerstag, 29. September, meldete der Deutschlandfunk in den 9-Uhr-Nachrichtenan erster Stelle, „die muslimische Autorin und Religionspädagogin Lamya Kaddor“ habe sich „aus Sicherheitsgründen vom Schuldienst beurlauben“ lassen. „Die 38-Jährige sagte im Deutschlandfunk, seit dem Erscheinen ihres Buches über die Integration von Flüchtlingen vor zwei Wochen habe sie Morddrohungen erhalten und so viele Hassbriefe wie noch nie - vor allem aus dem rechten Spektrum. Renommierte Journalisten wie Henryk M. Broder beteiligten sich daran, Stimmung gegen sie zu machen.“

 

 


Autor:
Bild Quelle:


Mittwoch, 05 Oktober 2016






Ist es nicht eine Freude mitzuerleben wie unsere Mainstream-Medien die Straße auswalzen auf der die Meinung gefahren wird? Je bekannter der Name umso tiefer der Abgrund in den man schaut.