Merkel: Wir wollen die Lebensmittelabfälle bis 2030 halbieren

Merkel: Wir wollen die Lebensmittelabfälle bis 2030 halbieren


Lebensmittel sind wertvoll - und leider werden noch viel zu viele weggeworfen.

"Wir wollen erreichen - und das ist ein ehrgeiziges Ziel -, dass die Abfälle von Lebensmitteln bis zum Jahre 2030 halbiert werden", sagt Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrem Video-Podcast.

Dieses Ziel könne nur erreicht werden, wenn alle mitmachten - Verbraucher, Landwirtschaft, Handel, Lebensmittelindustrie und Gastronomie, so die Kanzlerin. Ein wichtiger Schritt dorthin sei die Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung, die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner in der kommenden Woche im Kabinett vorlegen wird.

"Es ist zum Beispiel so, dass für die Herstellung eines Kilos Käse 5.000 Liter Wasser gebraucht werden, bei Rindfleisch sind es bei einem Kilo sogar 15.000 Liter Wasser", unterstreicht die Kanzlerin. Deshalb unterstützt die Bundesregierung auch Aktionen wie etwa "Zu gut für die Tonne" - und auch die Digitalisierung werde helfen mit intelligenten Verpackungen oder mit Plattformen zur Verteilung von Lebensmitteln.

Außerdem müsse jeder Einzelne bewusst mit Lebensmitteln umgehen, betont Merkel. "Statistisch gesehen wirft jeder Bundesbürger pro Jahr 55 Kilogramm Lebensmittel weg, ein Drittel davon Obst und Gemüse." Das zeige, dass man etwa die Haltbarkeit durch gute Lagerung verlängern und beim Kochen auch auf die jeweiligen Mengen achten müsse. "Ich glaube jeder Einzelne kann zu diesem großen gesellschaftlichen Ziel einen wichtigen Beitrag leisten", so die Kanzlerin.


Autor: Bundesregierung
Bild Quelle: FNDE [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]


Samstag, 16 Februar 2019






Vielleicht könnte unsere Bundesregierung ja mal damit beginnen total unsinnige MHDs (Mindesthaltbarkeitsdatum) abzuschaffen, ein MHD für z. B. Salz ist ein ziemlicher Witz und von diesen Beispielen gibt es viele.