x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Behinderte Kinder bei Brandübung zurückgelassen

Behinderte Kinder bei Brandübung zurückgelassen


In einer Schule in Hildesheim ist es zu einem bizarren Skandal während einer schulischen Brandübung gekommen.

Ein Hildesheimer Schulleiter hat bei Brandschutzübungen drei körperbehinderte Schüler bewusst in den Klassen zurückgelassen. Aus versicherungsrechtlichen Gründen.

Die diskriminierende Entscheidung, die fassungslos macht, ereignete sich ausgerechnet auf einer niedersächsischen Vorzeigeschule. Die Robert-Bosch-Gesamtschule wurde 2007 als Hauptpreisträger und als beste Schule Deutschlands beim Wettbewerb “Der deutsche

Der Schulleiterlies zu, dass bei zwei Feueralarm-Übungen behinderte Inklusions-Schüler im Gebäude auf das Ende der Übungen verbleiben mussten, während die restlichen 1400 Schüler mit allen Lehrern zu den Sammelstellen ins Freie strömten. Schulpreis 2007” ausgezeichnet.

An der Schule sind 1.400 Kinder und 130 Lehrkräfte.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Rjh [Public domain]


Donnerstag, 21 Februar 2019






Wirft einen bizarren Blick auf diesen ganzen verlogenen Antidiskriminierugs-, Gleichstellungs-, Inklusionsscheiss. "...in den Klassen zurückgelassen. Aus versicherungsrechtlichen Gründen." Die Kids waren wohl nicht privat versichert, oder was? ☺