Abschiebungen: Schwierige Einsätze für die Bundespolizei

Abschiebungen: Schwierige Einsätze für die Bundespolizei


Abschiebungen gelten als schwieriges Geschäft. Es gibt Kritik am Vorgehen der Bundespolizei. Aber auch die Beamten klagen über die harten Bedingungen bei den Einsätzen.

Ernst G. Walter, Vorsitzender der Bundespolizeigewerkschaft, begleitet Abschiebungen seit mehr als 30 Jahren. Mit FOCUS Online hat er über seine Einsätze gesprochen.

FOCUS Online: Herr Walter, Abschiebungen gelten als schmutziges Geschäft. Es gibt auf der einen Seite viel Kritik am harten Vorgehen der Bundespolizei, auf der anderen Seite klagen Beamte über die harten Bedingungen bei den Einsätzen. Wie haben Sie die Abschiebungen, die Sie betreut haben, erlebt?

Ernst Walter:Viele Darstellungen sind maßlos übertrieben. Wir haben leider das Problem, dass sich viele Menschen dazu äußern, die so etwas noch nie selbst gemacht haben und die Dinge deswegen drastischer darstellen, als sie wirklich sind.

Die Masse der Rückführungen, die die Bundespolizei ins Ausland durchführt, gestaltet sich unproblematisch – sowohl bei Einzelabschiebungen auf Linienflügen, als auch bei Sammelabschiebungen.


Autor: DPolG
Bild Quelle: Screenshot DPolG/VRD Fiola


Mittwoch, 20 März 2019









DPolG-Vize: `Die Polizei fährt permanent Überlast´

DPolG-Vize: `Die Polizei fährt permanent Überlast´

Kriminalitätsbekämpfung, Großeinsätze, Terrorgefahr -die Polizei arbeitet an der Grenze ihrer Belastbarkeit.

[weiterlesen >>]

Polizei und Innere Sicherheit stärken

Polizei und Innere Sicherheit stärken

Zu einem Gespräch über aktuelle innenpolitische Themen haben sich DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt und sein Stellvertreter, Ralf Kusterer, mit dem neuen Vorsitzenden der Jungen Union, Tilman Kuban in Berlin getroffen.

[weiterlesen >>]

Steigende Zahl von Gewalt gegen Polizeikräfte erschreckend

 Steigende Zahl von Gewalt gegen Polizeikräfte erschreckend

Der Dreiklang aus mehr Personal bei der Polizei, besserer technischer Ausstattung sowie Gesetzesanpassungen und –verschärfungen findet seinen Niederschlag in der Zahl der gesunkenen Straftaten laut neuester Polizeilicher Kriminalstatistik.

[weiterlesen >>]

Gebührenerhebung für Polizeieinsatzkosten rechtmäßig

Gebührenerhebung für Polizeieinsatzkosten rechtmäßig

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, ist sehr zufrieden damit, dass Fußball-Vereine an den Kosten für zusätzliche Polizeieinsätze bei Hochrisiko-Spielen beteiligt werden können.

[weiterlesen >>]

Schutz unserer Mitglieder als Arbeitnehmer und Opfer

Schutz unserer Mitglieder als Arbeitnehmer und Opfer

Gewalt am Arbeitsplatz, insbesondere gegen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im öffentlichen Sektor, stellt in Deutschland und vielen Mitgliedstaaten der EU eine zunehmende Herausforderung dar.

[weiterlesen >>]

DPolG: Bremen geht einen mutigen Schritt

DPolG: Bremen geht einen mutigen Schritt

Zu dem am Freitag erwarteten Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig sagte DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt gegenüber dem Nachrichtensender WELT:

[weiterlesen >>]