Berlin: Brutale Messerattacke gegen Obdachlosen hatte christenfeindlichen Hintergrund

Berlin: Brutale Messerattacke gegen Obdachlosen hatte christenfeindlichen Hintergrund


Der brutale Angriff auf einen Obdachlosen in Berlin hatte offensichtlich einen muslimischen bzw. christenfeindlichen Hintergrund. Die Tter riefen auf Arabisch `Dein Sch****-Gott, wir f***** Deinen Sch****-Gott bevor sie wie wild mit Messern auf das Opfer einstachen.

Von Dr. David Berger

Am 10. Februar 2019 wurde dank eines Youtube-Videos ein Vorfall bekannt, der kaum Aufmerksamkeit fand, weil solche Messerattacken immer mehr zum Alltag in Deutschland gehören.  Anscheinend war er sogar so unbedeutend, dass man ihn im Polizeibericht (Archiv) vergeblich sucht.

Wie im Wahn auf den jungen Obdachlosen eingestochen

Nach dem Video geriet ein 29-jähriger Obdachloser auf dem U-Bahnhof mit zwei ihm völlig unbekannten Männern in Streit. Die Auseinandersetzung eskalierte, als die beiden schwarz gekleideten Männer extrem aggressiv wurden, den Mann laut und aggressiv beschimpften, bis einer der arabisch schreienden Männer ein Messer zückte und den jungen Obdachlosen wie im Wahn niederstach.

Die „Berliner Zeitung“ dazu: „Erst als weitere Zeugen dazwischen gehen, lassen der Messerstecher und sein Komplize von dem schwer verletzten 29-Jährigen ab. Der schleppt sich noch einige Meter weiter, zieht dabei eine Blutspur hinter sich her und bleibt schließlich völlig erschöpft und apathisch auf dem Bahnsteig sitzen. Alarmierte Rettungskräfte bringen den Mann in ein Krankenhaus, wo der Obdachlose versorgt wird.“

Opfer auf Arabisch beschimpft

Nun hat das, was wir über den Vorfall wissen, eine bezeichnende Wende genommen. Wie wiederum die „Berliner Zeitung“, die den Fall sehr sauber aufgearbeitet hat und auch das bekannt gemacht hat, worüber die Polizei schweigt, berichtet, wurde das Opfer von einem der Täter nicht nur auf Arabisch beschimpft.

Vielmehr wurde nach Auswertung der Videoaufnahmen auch klar, dass es sich offensichtlich um einen christenfeindlich bzw. muslimisch motivierten Gewaltakt gegen den Obdachlosen handelt*:

„Dein Sch****-Gott, wir f***** Deinen Sch****-Gott“

Die Berliner Zeitung dazu: „Wir spielten das Video einem syrischen Flüchtling sowie einem seit über 20 Jahren in Berlin lebenden Palästinenser vor. Beide sagten unabhängig voneinander, dass auf dem Video deutlich zu hören sei, wie die Angreifer zunächst schreien: „Wir f***** Deine Schwester, wir machen Dich fertig!“

Nach einigen weiteren Wortfetzen, die aufgrund der schlechten Qualität nicht zu verstehen sind, brüllen die Männer ihr Opfer dann schließlich an: „Dein Sch****-Gott, wir f***** Deinen Sch****-Gott“. Dann kommt es zu der Attacke, bei der das Opfer laut Polizei „mehrere Messerstiche am Gesäß, Arm und Oberschenkel“ erleidet.“

**

Die „Berliner Zeitung“ berichtet, dass sich das Ganze am 20. Februar 2019 zugetragen haben soll, teilt dazu das oben verlinkte Video, das aber bereits am 10. Februar auf Youtube hochgeladen wurde. Auch in den anderen Medien variieren die Angaben zum Tatzeitpunkt stark.

 

Philosophia Perennis


Autor: Dr. David Berger
Bild Quelle: Screenshot YT


Montag, 08 April 2019





Messerattacken, Vergewaltigungen usw, usw Tja, "das sagte ja schon der alte Goethe "die Geister, die man rief wird man nicht mehr los" Recht hatte er!

Sind nicht alle Angriffe auf uns " Unglubige " immer aus diesem Grund passiert ???? ach nee , nur wir sind ja die Rasissten , wenn wir darber berichten -- die tat an sich ist ja nicht schlimm -- irony off