x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Mit Nachdruck gegen Gaffer auf der Autobahn

Mit Nachdruck gegen Gaffer auf der Autobahn


Nach einem tödlichen Lkw-Unfall auf der Autobahn 6 in Bayern ist dem Leiter der Verkehrspolizei Feucht, Stefan Pfeiffer (Mitglied der DPolG Kommission Verkehr), der Kragen geplatzt.

Er nahm sich Gaffer vor, die den Unfall mit dem Handy filmten. Er bat sie, mit ihm zur Unfallstelle zu kommen.

Die Reaktion des Polizisten sorgte in den sozialen Netzwerken für lebendige Diskussionen. Die Mehrzahl der Kommentatoren äußert Verständnis für den emotionalen Einsatz des Polizisten. DPolG Bundesvorsitzender lobte den Kollegen für dessen Einsatz. Gegenüber der ARD-Sendung "Brisant" sagte er, Stefan Pfeiffer habe auf eindrucksvolle Weise die Menschen auf ihr Verhalten hingewiesen. Sein Verhalten war genau richtig.


Autor: DPolG
Bild Quelle:


Donnerstag, 23 Mai 2019









DPolG Bundesleitung nimmt Polizeigewerkschafter in Schutz

DPolG Bundesleitung nimmt Polizeigewerkschafter in Schutz

Die Bundesleitung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) hat sich auf ihrer Sitzung in Berlin mit den Vorgängen um den stellvertretenden DPolG-Landesvorsitzenden Thomas Nommensen befasst.

[weiterlesen >>]

Verbesserung des Persönlichkeitsschutzes von Verstorbenen

Verbesserung des Persönlichkeitsschutzes von Verstorbenen

Bisher schützt das Strafrecht nur lebende Menschen vor entwürdigenden Bildern - nun soll laut einem Vorschlag des Justizministeriums auch das Fotografieren von toten Opfern als Straftat gewertet werden.

[weiterlesen >>]

DPolG: Fußballverbände sollen sich an den Einsatzkosten beteiligen

DPolG: Fußballverbände sollen sich an den Einsatzkosten beteiligen

In der Saison 2018/2019 hat die bayerische Polizei zwanzig „Hochrisiko-Fußballspiele“ der 1. und 2. Bundesliga, sowie der 3. Liga mit insgesamt ca. 6.000 Einsatzkräften abgesichert.

[weiterlesen >>]

Pakt für den Rechtsstaat reicht nicht

Pakt für den Rechtsstaat reicht nicht

`Das geht schon in die richtige Richtung, reicht aber lange nicht, um die brutale Sparpolitik der vergangenen Jahrzehnte ungeschehen zu machen!´ kommentierte DpolG-Bundesvorsitzender Rainer Wendt bei Welt TV den Pakt für den Rechtsstaat, den die GroKo vereinbart hatte.

[weiterlesen >>]

Gewalt gegen öffentlich Beschäftigte nimmt zu

Gewalt gegen öffentlich Beschäftigte nimmt zu

Die Gewalt gegen Beschäftigte im Öffentlichen Dienst steigt. Das bekommt vor allem die Polizei zu spüren.

[weiterlesen >>]

DPolG: Kritik an Busspur-Konzept

DPolG: Kritik an Busspur-Konzept

Die geplanten Änderungen im Straßenverkehr stoßen bei vielen Experten auf Zustimmung - ein Punkt ruft allerdings weiter Kritik hervor:

[weiterlesen >>]