Die konforme Rebellion der gefühlten Nonkonformisten

Die konforme Rebellion der gefühlten Nonkonformisten


Von Nico Hoppe

Die Inszenierung als Opfer, das sich fortwährend einer unterdrückerischen, ignoranten Mehrheit ausgesetzt sieht, ist das Ticket, um in Diskussionen überhaupt noch ausreichend Gehör zu finden. Egal ob es um das Kopftuch, das Klima oder „Rechts“ geht. In der behaglichen Nestwärme der Eigengruppe wähnt man sich als nonkonformistisch, dabei ist man längst Teil der großen Herde.


Autor: AchGut
Bild Quelle: oxemai CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons


Freitag, 14 Juni 2019