Sawsan, bitte melden!

Sawsan, bitte melden!


Von Henryk M. Broder

Was ist denn nur mit Sawsan Chebli los? Ihr letzter Twitter-Eintrag datiert vom 25. Juli. Seitdem schweigt sie. Ist sie wieder in Auschwitz unterwegs? Hat sie ihre Rolex-Uhr und jeden Bezug zur Zeit verloren? Macht sie eine Entziehungskur in einer auf Logorrhoe-Patienten spezialisierten Klinik? Es ist ja in den letzten Tagen einiges passiert, wozu wir sie gerne gehört/gelesen hätten, um die traurigen Ereignisse in Frankfurt und Stuttgart richtig einordnen zu können. Sawsan, bitte melde dich. Wir möchten wissen, wie es dir geht und was du gerade machst.


Autor: Henryk M. Broder:
Bild Quelle: Pelz [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]


Sonntag, 04 August 2019






Sawsan, die Mutter aller Hetzer, Heuchler und völlig unfähigen Politiker... Vielleicht kommt sie vor lauter Anzeigen schreiben nicht mehr dazu, sich um ihren Twitteraccount zu kümmern? Eigentlich schade, ich habe oft herzhaft gelacht über den totalen Schwachsinn, den diese Frau verbreitet. Was die wohl in Palästina wäre? Außer einer Haussklavin wahrscheinlich gar nix. Jedenfalls dürfte sie dort ihr dummes Mundwerk nicht so weit aufreißen.

@1..in Ihrem Palestina hätte die gar keine Zeit für solchen Schwachsinn, Kinder kriegen, kochen, putzen, und wehe sie muckt..von ihrem Mann -karankonform- ein paar in die Fresse!