x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Intensivtäter mißbraucht 13-jährige im Schwimmbad

Intensivtäter mißbraucht 13-jährige im Schwimmbad


Im Münchner Westbad ist es zu einem massiven gewaltsamen Übergriff auf eine Schülerin gtekommen.

Am Donnerstag lockte ein polizeibekannter irakischer Staatsangehöriger, 14, eine „flüchtig bekannte“ 13-jährige Münchnerin im Westbad im angesagten Stadtteil München-Pasing zu sich in eine Umkleidekabine und verriegelte diese unverzüglich, wie die Polizei München am Montagmittag mitteilte.

In der Kabine begrapschte der Intensivtäter die Münchner Schülerin intensiv und forderte sie auf, ihn oral zu befriedigen. Sie lehnte dies zunächst vehement ab und fing an zu weinen. Als das geschockte Kind die Umkleidekabine verlassen wollte, drohte ihr der 14-jährige Iraker mit dem Tod („Du wirst noch sterben“), würgte sie und schlug ihr mit der flachen Hand mehrfach ins Gesicht.

Nachdem die 13-Jährige weinend am Boden blieb, wurde ein Bademeister auf sie aufmerksam. Sie erzählte diesem von dem Vorfall, woraufhin er die Polizei verständigte. Der Täter hatte das Schwimmbad zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen, konnte jedoch in „seiner elterlichen Wohnung“ angetroffen und festgenommen werden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München wurde der vielseitig begabte zukünftige Rentenzahler der Haftanstalt im Polizeipräsidium München überstellt, wo er zunächst erkennungsdienstlich behandelt wurde. Der minderjährige Täter  wurde dann dem Ermittlungsrichter vorgeführt, dieser erließ einen einstweiligen Haftbefehl. Laut Polizeiangaben handelt es sich bei dem 14-Jährigen um einen polizeibekannten Intensivtäter aus dem Irak: Der 14-jährige Asylbewerber wird bei der Polizei in der sogenannten „Proper-Datei“ für jugendliche Intensivtäter geführt. Das Nachwuchstalent hat laut Polizeibericht bereits etliche Straftaten begangen, vorwiegend Eigentumsdelikte – und will sich nun aufs „Fucken und Töten“ in München spezialisieren.

 

Foto: Westbad München


Autor: Redaktion
Bild Quelle: High Contrast [CC BY 3.0 de (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/deed.en)]


Montag, 05 August 2019









Trotz `Waffenstillstand´: Israel weiter unter Raketenbeschuss

Trotz `Waffenstillstand´: Israel weiter unter Raketenbeschuss

Trotz einer durch ägyptischer Vermittlung vereinbarte Waffenruhe, feuert der `Islamische Jihad´ weiter Raketen auf Orte im Süden Israels ab. Am späten Nachmittag gab es Raketenalarm Kfar Maimon, Tushia und Alumin.

[weiterlesen >>]

Erdogan kündigt Öffnung der Grenzen nach Europa für Flüchtlinge an [Video]

Erdogan kündigt Öffnung der Grenzen nach Europa für Flüchtlinge an [Video]

In der vergangenen Nacht hat der türkische Diktrator die Öffnung der Grenzen nach Europa für Flüchtlinge angekündigt.

[weiterlesen >>]

Iron Dome auch heute im Einsatz gegen Raketen aus Gaza [Video]

Iron Dome auch heute im Einsatz gegen Raketen aus Gaza [Video]

Das israelische Raketenabwehrsystem Iron Dome ist auch heute nahezu pausenlos im Einsatz, um Raketen aus Gaza abzufangen. Diese Videoaufnahme kommt aus Sderot.

[weiterlesen >>]

Israel weiter im Raketenhagel des `Islamischen Jihad´ aus Gaza [Videos]

Israel weiter im Raketenhagel des `Islamischen Jihad´ aus Gaza [Videos]

Alleine gestern feuerte der `Islamische Jihad´ mehr als 190 Raketen auf zivile Ziele in Israel - und auch heute heulen fast ununterbrochen im Israel die Alarmsirenen.

[weiterlesen >>]

Israels Süden im Raketenhagel

Israels Süden im Raketenhagel

Seit 7 : 00 Uhr (Ortszeit) sind vom `Islamischen Jihad´ mehr als 190 Raketen vom Gazastreifen aus auf Ortschaften im Süden Israels abgefeuert worden. Das Raketenabwehrsystem Iron Dome konnte rund 90 Prozent der Rakten abfangen und zerstören.

[weiterlesen >>]

Israel: Alleine heute 39 Verletzte durch Raketenangriffe aus Gaza [Video]

Israel: Alleine heute 39 Verletzte durch Raketenangriffe aus Gaza [Video]

Der israelische Rettungsdienst Magen David Adom (MDA) registrierte alleine heutemindestens 39 Verletzte im Süden Israels durch Raketenangriffe des `Islamischen Jihad´ aus dem Gazastreifen.

[weiterlesen >>]