DHM zeigt Ausstellung mit Tagbüchern von Sheindi Ehrenwald

DHM zeigt Ausstellung mit Tagbüchern von Sheindi Ehrenwald


Das Deutsche Historische Museum in Berlin zeig in der Dauerausstellungen die Tagebuchaufzeichungen von Sheindi Ehrenwald.

DHM zeigt Ausstellung mit Tagbüchern von Sheindi Ehrenwald

Sie wurde als 14-jährige von Ungarn nach Auschwitz-Birkenau deportiert wurde.

Sie schrieb ab dem Tag der Besetzung Ungarns auf, wie sie Ausgrenzung, Entrechtung und Ghettoisierung erlebte, was sie dachte und fühlte. Sie schrieb noch während der Deportation nach Auschwitz-Birkenau im Güterwaggon eines „Sonderzuges“, mit dem sie und ihre ganze Familie im Juni 1944 nach Auschwitz-Birkenau kam. Dort ermordete die SS ihre Großeltern, Eltern und Geschwister. Sie selbst musste Zwangsarbeit verrichten. Doch sie überlebte und konnte ihre Aufzeichnungen retten.


Autor: Redaktion
Bild Quelle:


Sonntag, 26 Januar 2020