Enthauptung in bayerischem Obdachlosenheim: Polizei verschweigt den Tathergang!

Enthauptung in bayerischem Obdachlosenheim: Polizei verschweigt den Tathergang!


Die Bluttat ist bereits am vergangenen Montag geschehen.

Enthauptung in bayerischem Obdachlosenheim: Polizei verschweigt den Tathergang!

Von Michael van Laack

Da es aber einmal mehr nicht ins Bild des barmherzigen zu Deutschland gehörenden Islam und integrationswilliger Asylbewerber passt, sprach die Polizei zunächst nur von einem Gewaltverbrechen. „Ein 52-jähriger Mann“ sei „tot in einer Obdachlosenunterkunft in Regen aufgefunden“ worden. „Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Er wurde in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert“.

Nun wurden, wie BILD berichtete, die Hintergründe der Tat bekannt. Ein 21jähriger Afrikaner, der selbstverständlich psychisch krank ist, hat einen 52jährigen Bio(?)Deutschen nach einem Streit (er wurde gewiss rassistisch beleidigt, oder?) in einer Obdachlosen-Unterkunft mit einem Messer enthauptet.

Schon lange haben wir in der bayerischen Stadt Regen keine „Demo gegen Rechts“ mehr gesehen. Das wäre doch eine günstige Gelegenheit, oder? Es ist Wochenende und das Wetter gar nicht so schlecht!

Herzlich bedanken wir uns auch bei der Polizei, die sich nicht dazu hat verleiten lassen, die Hintergründe der Tat frühzeitig an die Öffentlichkeit zu geben. Denn Teile der Informationen hätten die Öffentlichkeit verunsichern und der AfD in die Hände spielen können.

 

Philosophia Perennis - IS-Terrorist lässt sich bei Köpfung eines Gefangenen filmen


Autor: Philosophia Perennis
Bild Quelle: Screenshot YT


Sonntag, 25 Juli 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Philosophia Perennis

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage