Licht aus beim Normalbürger - Festbeleuchtung im Regierungsviertel: Trotz Sitzungspause rotieren die Zähle

Licht aus beim Normalbürger - Festbeleuchtung im Regierungsviertel: Trotz Sitzungspause rotieren die Zähle


Strom, Gas, Heizöl: Der Normalbürger überlegt täglich, wie er den Gürtel noch enger schnallen kann. Ganz anders im leeren Bundestag:

Licht aus beim Normalbürger - Festbeleuchtung im Regierungsviertel: Trotz Sitzungspause rotieren die Zähle
Dort rattern die Klimaanlagen auf Hochtouren, brennen den ganzen Tag die Lampen, gibt es jeden Abend eine teure Lasershow. Seit drei Wochen ist parlamentarische Sommerpause, und obwohl die Abgeordneten und die meisten ihrer Mitarbeiter im Urlaub oder in den Wahlkreisen abschalten, hat bei den Stromfressern am Berliner Arbeitsplatz niemand den Aus-Knopf gedrückt. Als immenser Kostenfaktor entpuppt sich die allabendliche Licht-Show, die mit monatlich 375.000 Euro zubuche schlägt, wie Parlamentspräsidentin Bärbel Baas (SPD) der Bild-Zeitung sagte. Die Show bildet den Rahmen für eine Filmvorführung, die sich Passanten bei freiem Eintritt am Spreeufer anschauen können. Wie hoch die Stromkosten bei Normalbetrieb in den Gebäuden im Regierungsviertel indes sind, ließe sich nicht beziffern. Sie dürften aber ebenfalls in die Zehntausende gehen.
 
Und da ist sie wieder, die Heuchelei der Ampelpolitik: Das gemeine Volk wird zum Energiesparen aufgefordert, aber man selbst verplempert Strom und Geld, als gäbe es kein Morgen. Und als gäbe es zuverlässige Stromquellen, über die man frei verfügen könnte. Die gibt es mit der Kernkraft in Deutschland zwar tatsächlich, aber vor allem die Grünen als die treibende Kraft des wirtschaftlichen Niedergangs Deutschlands will zum Jahresende auch die drei letzten Meiler vom Netz nehmen. Wir von der AfD wollen diesen Wahnsinn stoppen – und sind damit längst nicht mehr allein. So haben 20 renommierte Wissenschaftler jetzt in einer gemeinsamen Erklärung das Aus für den Atomausstieg gefordert, und auch der TÜV hat unterstrichen, dass nicht nur die drei letzten noch am Netz liegenden Kraftwerke ohne Bedenken weiterlaufen könnten, sondern auch die drei bereits vom Netz genommenen Meiler. So, wie die Einsparprioritäten im Regierungsviertel gelagert sind, wäre das auch dringend nötig!
 

Autor: Redaktion
Bild Quelle: Bärbel Miemietz, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons


Dienstag, 02 August 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage