Heute laden wir Sie ein, 5 € zu spenden oder was auch immer Ihnen richtig erscheint

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im kommenden Jahr auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

21 Palästinenser, darunter Kinder, bei Feuer im Gazastreifen getötet

21 Palästinenser, darunter Kinder, bei Feuer im Gazastreifen getötet


Israel habe der Gaza-Führung humanitäre Hilfe bei der Evakuierung palästinensischer Opfer angeboten, sagte Verteidigungsminister Benny Gantz.

21 Palästinenser, darunter Kinder, bei Feuer im Gazastreifen getötet

Mindestens 21 Palästinenser wurden bei einem Feuer getötet, das Donnerstagnacht in einem Wohngebiet des Flüchtlingslagers Jabalya im Gazastreifen ausbrach, berichteten palästinensische und israelische Medien.

Die von der Palästinensischen Autonomiebehörde kontrollierte WAFA berichtete, dass „Zahlen“ von Opfern aus dem brennenden Gebäude in ein nahe gelegenes Krankenhaus evakuiert wurden, wobei die Zahl der Opfer wahrscheinlich zunehmen wird. Israelischen Berichten zufolge sollen sieben Kinder bei dem Feuer ums Leben gekommen sein.

In den sozialen Medien wurde Filmmaterial verbreitet, und Zeugen sagten aus, das gesamte Wohngebäude fing in einem Flüchtlingslager im Norden des Streifens Feuer und schickte Flammen und Rauch von der Baustelle. Zeugen sagten aus, sie hätten Schreie hören können, aber sie konnten die Opfer wegen der Intensität des Feuers nicht erreichen, um Hilfe anzubieten.

Nach vorläufigen Berichten lagerten in dem in Brand geratenen Gebäude große Mengen Benzin, die sich möglicherweise entzündeten und die massiven Flammen verursachten .

PLO-Generalsekretär Hussein al-Sheikh forderte Israel auf, den Grenzübergang Erez zwischen Israel und dem Gazastreifen zu öffnen, um Palästinenser mit schweren Verletzungen zu transportieren.

Verteidigungsminister Benny Gantz drückte im Namen Israels sein Bedauern über das tödliche Feuer im Gazastreifen aus und erklärte, dass der Koordinator für Regierungsaktivitäten in den Gebieten (COGAT) der palästinensischen Führung humanitäre Hilfe bei der Evakuierung verletzter Zivilisten angeboten habe.

„Israel wird Recht haben, den verletzten Bewohnern von Gaza zu helfen, um Leben zu retten“, schrieb Gantz auf Twitter.

Der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas erklärte einen Tag der Trauer, während die Feuerwehrleute ihre Bemühungen fortsetzten, die steigenden Flammen unter Kontrolle zu bringen. In einer Rede bezeichnete Abbas das Feuer als „nationale Katastrophe“ und befahl allen zuständigen Behörden, den Familien der Opfer zu helfen, berichtete die WAFA.

Jabalya ist eines von acht Flüchtlingslagern im Gazastreifen, einem der am dichtesten besiedelten Gebiete der Welt.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Samstag, 19 November 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 0% erhalten.

3%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage