Nakba-Ausstellung in Köln abgesagt!

Nakba-Ausstellung in Köln abgesagt!




Eine wahrlich gute Nachricht, dass die Nakba in Köln, zumindest in einer evangelischen Kirche, nicht stattfinden wird. Bleibt zu überlegen, wie so etwas in Köln gelingt, in Aachen misslingt.

Liegt es daran, dass Köln eine Welt-, Aachen eine Provinzstadt ist? Oder daran, dass Köln von den Römern, Aachen von den fränkischen Germanen gegründet wurde? Ein Hinweis findet sich im interessanten und einflussreichen Brief von MS:

… so sollte das Thema angegangen werden und nicht durch einseitige Ausstellungen oder „Klagemauern“.

Während in Aachen der Aachener Friedenspreis ob seiner hohlen Worte hoch geehrt wird, empfindet der Kölner die Dependance des Aachener Friedenspreises auf der Domplatte als Schandfleck. Es ist also die Akzeptanz des unterschwelligen Antisemitismus, die eher in Aachen als in Köln vorherrscht.

Natürlich kann es auch daran liegen, dass die Juden Kölns aktiver in ihre Stadt involviert sind als die Juden Aachens, zumindest klüger handeln. Oder …

 

NW


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Sonntag, 15 Januar 2012