Nordkorea: Bundesregierung verurteilt Kriegsdrohungen

Nordkorea:

Bundesregierung verurteilt Kriegsdrohungen




"Die Rechnung geht nicht auf, dass die Welt sich von Kriegsdrohungen beeindrucken lässt", sagte Seibert weiter. Er verwies auf den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, der einstimmig neue Sanktionen gegen Nordkorea verhängt hatte. Damit reagierte der Sicherheitsrat auf den unterirdischen Nukleartest des Regimes vom 12. Februar.

`Ausgestreckte Hand ergreifen´

"Trotz der bewussten Eskalation bleibt die internationale Gemeinschaft gesprächsbereit", sagte der Regierungssprecher. "Sollte das nordkoreanische Regime sich entschließen, seine Verantwortung gegenüber der eigenen Bevölkerung und der Weltgemeinschaft wahrzunehmen, muss es nur die ausgestreckte Hand ergreifen."
Ein erster Schritt der Deeskalation, so Seibert könnte eine Wiederherstellung der technischen Kommunikationsmöglichkeit mit der südkoreanischen Regierung sein.

 

bpa - Foto: Der neonazistische KDS ("Kampfbund deutscher Sozialisten") begeistert sich für das kommunistische Verbrecherregime Nordkoreas. Wenn es gegen die freie Welt geht - ob gegen die USA oder Israel beispielsweise - sind sich rote und braune Faschisten stets einig im Kampf gegen die Menschlichkeit.

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Freitag, 08 Mrz 2013