x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Nach Massaker an Christen in Ägypten: Kopten protestieren weiter gegen Terror

Nach Massaker an Christen in Ägypten:

Kopten protestieren weiter gegen Terror




Die Proteste der koptischen Christen nach dem Terroranschlag neben einer Kirche in Alexandria mit 22 Toten und 97 Verletzten in Ägypten dauern den dritten Tag in Folge an. Die Menschen fordern Schutz vor dem Islamistenterror und werfen den Sicherheitsbehörden Untätigkeit und Versagen vor. Die Behörden hatten unmittelbar nach dem Anschlag 17 Verdächtige aus dem Umfeld der Moslembrüder festgenommen, von denen 10 wieder auf freiein Fuss gesetzt wurden. Vor der Markuskathedrale in Kairo demonstrieren lautstark tausende Kopten mit den Sprechchoeren "Sicherheitskräfte, seid ihr mit uns oder mit den Terroristen? Ihr seid eine Regierung von Feiglingen! Revolution, Revolution in allen Kirchen Ägyptens!".

 

Unmittelbar nach dem Anschlag hat der israelische Ministerpräsident Binjamin Netanjahu den ägyptischen Präsidenten Mubarak angerufen und sein Beileid für die Opfer des Blutbades ausgesprochen, meldet Kol Israel. Zum Anschlag hat sich die Al Qaida nahestehende Gruppe "Zentrum Mudschahedin" bekannt.

 

hii


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Montag, 03 Januar 2011






Mein Mitgefühl gehört den Opfern dieses Terrors. Den Terroristen muss mit allen Mitteln entgegen getreten werden!



Am 15. Januar findet eine Trauer-Kundgebung für die Opfer von Alexandria in Stuttgart statt.

Die Organisationen hinter der Veranstaltung sind die Koptische Kirche und die BPE.

Trauermarsch wegen die Ermordung der 21 Koptischen Christen in Alexandria

Versammlungsort: Kronprinzplatz am 13.00 Uhr
Umzug zum Rathaus ca. 13.45 Uhr
(Trauerreden)
Umzug zum Schloßplatz ca. 16.00 Uhr
(Trauerreden)

Wer kann sollte teilnehmen!



Wenn die Christen in Deutschland auch nur einen Funken Anstand in sich hätten, dann müssten sie am Weihnachtsfest der coptischen Brüder und Schwestern Ehrenwache vor deren Kirchen halten, damit diese uns herzlich willkommenen Mitbürger in Ruhe ihr Fest feiern können und etwas Solidarität spüren.



Hallo,

 

man reist nach Ägypten um Urlaub zu machen und genießt alles dort, auch die schein freundlichkeit.

 

Aber hinter der anderen wand sieht es ganz anders aus, dort werden Christen, verfolgt wegen ihres glaubens, und das nicht nur durch Fundamentale moslems sondern auch von ganz normalen moslems, man sollte nicht alle moslems in einen topf werfen, aber leider ist die realität anders und man muss sagen das jeder moslem einen christen verfolgt.

 

In Deutschland lebende Christen Mirjam, oder eher gesagt die namens Christen halten sich neutral, aber es gibt auch Christen die sich richtig einsetzen und das sind die neugeborenen im Geiste. Die auch zu Israel stehen.

 

Shalom Alechem.