Video: Migranten zerlegen Touristen-Apartments auf Gran Canaria

Video: Migranten zerlegen Touristen-Apartments auf Gran Canaria


Die Sonneninsel Gran Canaria wird derzeit innerhalb kürzester Zeit von einem Traumziel für Touristen aus ganz Europa in ein großes Asyllager für illegal eingereiste Afrikaner verwandelt.

Video: Migranten zerlegen Touristen-Apartments auf Gran Canaria

von Dr. David Berger

Wie das ganz konkret aussieht, zeigt ein Video, das in den sozialen Netzwerken die Runde macht:

Sicherheitskräfte mit Mobiliar beworfen

Das Magazin „Kanarenmarkt“  schreibt zu den Hintergründen des Videos: „Insgesamt vier Migranten, davon drei Minderjährige, wurden am Montag nach einer Auseinandersetzung im Apartmentkomplex „Puerto Bello“ in Puerto Rico auf Gran Canaria festgenommen.

Sicherheitskräfte seien zudem von Balkonen mit allen, was die Zimmer zu bieten hatten, beworfen worden. Alles, was nur in Reichweite war, landete auf der Straße. Dabei wurden mehrere Apartments fast vollständig zerstört.“

Minderjährig?

In dem Apartment-Komplex, aus dem das Video stammt, seien angeblich Minderjährige mit Migrationshintergrund untergebracht. Dabei gehen Insider und die Regionalregierung der Kanaren davon aus, dass sich etwa die Hälfte der 600 angeblich minderjährigen Migranten, die sich derzeit auf der Insel aufhalten, nur als minderjährig ausgeben, um einer Abschiebung zu entgehen.

Ähnlich katastrophale Zustände erleben derzeit auch die Bewohner Teneriffas. Dazu mehr bei KANARENMARKT.

erschienen auf Philosophia-Perennis


Autor: Dr. David Berger
Bild Quelle: Screenshot twitter


Donnerstag, 11 Februar 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Dr. David Berger

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage