Heute laden wir Sie ein, 5 € zu spenden oder was auch immer Ihnen richtig erscheint

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im kommenden Jahr auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Der französische Holocaustleugner Vincent Reynouard wurde in Schottland festgenommen

Der französische Holocaustleugner Vincent Reynouard wurde in Schottland festgenommen


Ein in Großbritannien lebender französischer Holocaustleugner, der letztes Jahr von französischen Gerichten verurteilt worden war, wurde nach zweijähriger Flucht in Edinburgh festgenommen.

Der französische Holocaustleugner Vincent Reynouard wurde in Schottland festgenommen

Der 52-jährige Vincent Reynouard wurde am 25. November 2020 von einem Gericht in Paris zu vier Monaten Gefängnis und im Januar 2021 erneut zu sechs Monaten Haft sowie zu Geldstrafen verurteilt. Seine jüngste Verurteilung betrifft eine Reihe antisemitischer Postings auf Facebook und Twitter sowie ein YouTube-Video aus dem Jahr 2018, für das der französische Holocaustleugner Hervé Ryssen (auch bekannt als Hervé Lalin) Anfang des Jahres zu einer siebzehnmonatigen Haftstrafe verurteilt wurde.

Herr Reynouard floh jedoch vor Verbüßung seiner Haftstrafe aus dem Land und ließ sich in Großbritannien nieder, wo er Berichten zufolge als Privatlehrer arbeitete und Kindern Mathematik, Physik und Chemie beibrachte. 

Im Vereinigten Königreich sind Privatlehrer nicht verpflichtet, sich einer Zuverlässigkeitsüberprüfung zu unterziehen.

Laut dem rechtsextremen Aktivisten Fabrice Jérôme Bourbon – der selbst im Dezember 2021 im Zusammenhang mit der Leugnung von Kriegsverbrechen und der Verteidigung von Hervé Ryssen verurteilt und mit einer Geldstrafe von 8.000 Euro belegt wurde – wurde Herr Reynouard am 25. Oktober 2021 von der örtlichen Polizei und Interpol besucht.

Herr Bourbon behauptete, dass die Polizei und Interpol zu dieser Zeit gegen 16:00 Uhr die Wohnung von Herrn Reynouard besuchten, von der angenommen wurde, dass sie sich in Kent befand, um ihn festzunehmen und möglicherweise ein Auslieferungsverfahren einzuleiten. Herr Reynouard verheimlichte angeblich seine Identität und floh vom Tatort.

Am 11. November 2022 wurde er in Edinburgh festgenommen. Berichten zufolge wurde er von der schottischen Polizei in einem Hotelzimmer in Edinburgh festgenommen, wo er offenbar unter falscher Identität lebte. Er wurde noch am selben Tag einem Richter vorgeführt und lehnte die Auslieferung an Frankreich ab. Er wird bis zu einer weiteren Anhörung festgehalten, wobei die französischen Behörden bestrebt sind, sicherzustellen, dass er in sein Heimatland zurückkehrt, um seine Strafe zu verbüßen.

Herrn Reynouard drohen fast zwei Jahre in einem französischen Gefängnis, zusätzlich zu einer weiteren Haftstrafe im Zusammenhang mit anderen laufenden Verfahren.

Das Office Central de Lutte Contre les Crimes Contre l’Humanité, les Génocides et les Crimes de Guerre (OCLCH) – der auf Hassverbrechen und Kriegsverbrechen spezialisierte Arm der französischen Gendarmerie – leitet die Ermittlungen.

General Jean-Philippe Reiland vom OCLCH sagte: „Vincent Reynouard konnte dank großer Anstrengungen der internationalen Zusammenarbeit und insbesondere dank unserer britischen Kollegen festgenommen werden. Trotz der möglicherweise bestehenden rechtlichen Schwierigkeiten wird das Amt die Ideologen, die Hass verbreiten, nicht loslassen, wo immer sie auch sind.“

Herr Reynouard wurde 1991 zum ersten Mal wegen Holocaustleugnung verurteilt, weil er Flugblätter verteilt hatte, in denen die Existenz von Gaskammern in Konzentrationslagern geleugnet wurde. Die Leugnung des Holocaust ist in Frankreich seit 1990 eine Straftat. Er wurde mehrfach verurteilt und zu mehreren Haftstrafen und einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt.

Ein Sprecher der Kampagne gegen Antisemitismus sagte: „Vincent Reynouard ist ein verabscheuungswürdiger Holocaustleugner, der wiederholt von französischen Gerichten verurteilt wurde. Dass er sich der Justiz entzogen hat und sich nur als Privatlehrer in Großbritannien niedergelassen hat, um Kinder zu unterrichten, ist unerträglich, weshalb wir mit französisch-jüdischen Organisationen zusammengearbeitet haben, um seine Auslieferung zu erreichen, damit er die Konsequenzen seiner abscheulichen Hetze tragen kann.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Dienstag, 15 November 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 14% erhalten.

14%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage