Iranischer Beamter droht, Tel Aviv und Haifa dem Erdboden gleich zu machen

Iranischer Beamter droht, Tel Aviv und Haifa dem Erdboden gleich zu machen


Der Kommandeur der Bodentruppen der iranischen Armee sagt, der Iran könne Tel Aviv und Haifa dem Erdboden gleichmachen, wenn er dazu befohlen werde.

Iranischer Beamter droht, Tel Aviv und Haifa dem Erdboden gleich zu machen

Ein hochrangiger iranischer Beamter habe am Dienstag damit gedroht, „Tel Aviv und Haifa niederzureißen“, berichtete Ynet .

„Auf Befehl des Obersten Führers der [islamischen] Revolution werden wir Tel Aviv und Haifa für jeden Fehler des Feindes (Israel) dem Erdboden gleichmachen“, sagte der Kommandeur der Bodentruppen der iranischen Armee, Kiumars Heydari zitiert, wie er es der Nachrichtenagentur Fars gesagt hat.

Heydari wurde auch mit den Worten zitiert, dass „die von Israel besetzten Gebiete in weniger als 25 Jahren befreit werden“.

Er erklärte auch, dass die Reichweite der Drohnen und Raketen der Islamischen Republik zugenommen habe, was darauf hindeutet, dass sie eine Bedrohung für Israel darstellen könnten.

Die Kommentare kommen einen Tag, nachdem berichtet wurde, dass Sicherheitskräfte in Thailand kürzlich eine iranische Verschwörung vereitelt haben, israelische und westliche Ziele im Land anzugreifen.

Als Drahtzieher der geplanten Anschläge gilt ein iranischer Agent, der in Indonesien mit einem gefälschten bulgarischen Pass festgenommen wurde. Er arbeitete mit anderen Elementen zusammen, um eine terroristische Infrastruktur und Zellen in Thailand aufzubauen.

Premierminister Naftali Bennett kommentierte am Dienstag zuvor den Iran und sagte: „Die Tage der Immunität, in denen der Iran Israel angreift und den Terrorismus über seine regionalen Stellvertreter verbreitet, aber unversehrt bleibt – sind vorbei. Wir ergreifen überall und jederzeit Maßnahmen und werde dies auch weiterhin tun."

Er fügte hinzu: „In den letzten Jahren hat der Iran eine Reihe von roten Linien überschritten, insbesondere bei der Anreicherung von Uran auf ein Niveau von 60 % – ohne eine Reaktion und die Welt macht weiter. Israel kann – und wird – eine solche Situation nicht akzeptieren. "

Iranische Beamte bedrohen regelmäßig Israel. Der Kommandant der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte der iranischen Revolutionsgarde, Amir Ali Hajizadeh, sagte vor einigen Monaten, dass Israel „zum Verschwinden verurteilt“ sei und dass jede Aktion Israels gegen die Islamische Republik dieses Verschwinden beschleunigen würde.

Zuvor hatte der iranische Außenminister Hossein Amir-Abdollahian auf der IV-Konferenz der Vereinten Nationen in Durban gesprochen, wo er sagte , die „Willenskraft“ seiner Nation sei der Beseitigung des Zionismus gewidmet.

Im April drohte Esmail Ghaani, der Chef der Quds Force der Revolutionsgarden, dass der Iran Israel hart entgegentreten werde, „wo immer es notwendig erscheint“.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Mittwoch, 08 Juni 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage