Die täglichen Vorkommnisse - Mittwoch, 2.12.2015

Die täglichen Vorkommnisse - Mittwoch, 2.12.2015


Im Überblick: Die Ereignisse in den Bereichen Verteidigungs- und Sicherheitspolitik, Terrorabwehr und Humanitäre Hilfe in Israel und in den von den Terrororganisationen Hamas und Fatah besetzten Gebieten.

Die täglichen Vorkommnisse - Mittwoch, 2.12.2015

Mittwoch, 02.12.2015:

- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 28 wegen Terrorverdacht gesuchte Araber. (Arutz-7 berichtet zudem von einem Einsatz in Hizme, bei dem 11 Verdächtige festgenommen und Schusswaffen, Feuerwerkskörper, Munition, Narkotika und gestohlene Güter beschlagnahmt wurden; es ist nicht klar, ob diese 11 Personen zu den 28 oben erwähnten gehören oder nicht.)
- Am Morgen sammelten sich Hunderte Polizisten und Soldaten in Schuafat (Jerusalem); das Haus eines Terroristen wurde gesprengt.
- Bei der Kontrolle am Schuafat-Checkpoint entdeckte Sicherheitspersonal ein Messer in einer Jogurt-Flasche, die eine Araberin mit sich führte.
- Im Gazastreifen wurden 2 Raketen Richtung Israel geschossen; beide schlugen noch im Gazastreifen ein.
- Bei Beitar Illit warfen Terroristen Molotowcocktails auf einen Bus.
- An einem Checkpoint bei Ramallah fanden Soldaten im Auto eines PA-Arabers ein Gewehr.

Eine PA-Schule hat ein Tennisturnier nach zwei Terror-Messerstechern benannt. Darüber hinaus gab Jibril Rajoub zu wissen: Dies sind individuelle Akte des Mutes, auf die ich stolz bin… Das Testament des (Terror-) Helden sollte in PA-Schulen gelehrt werden.“

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Autor: joerg
Bild Quelle:


Donnerstag, 03 Dezember 2015