[Video] Protest gegen antisemitische Lügenshow: "Wir sind gekommen, Euch einen fröhlichen Nakba-Tag zu wünschen"

[Video] Protest gegen antisemitische Lügenshow:

"Wir sind gekommen, Euch einen fröhlichen Nakba-Tag zu wünschen"


Alle Jahre wieder, versuchen antisemitische Islamisten und ihre willfähigen Helfer mittels einer "Nakba-Show" die Gründungsgeschichte Israels umzulügen.

Aber auch in diesem Jahr protestierten junge Aktivisten der zionistischen Studentenbewegung Im Tirtzu gegen eine entsprechende Geschichtsrevisionistiswche Veranstaltung auf dem Campus der Universität Tel Aviv. Als Nakba ("Katastrophe") wird der fehlgeschlagene Angriffskrieg von fünf arabischen Staaten einen Tag nach der Staatsgründung Israels 1948 bezeichnet, mit dem der jüdische Staat vernichtet werden sollte. 
 
Interessant ist neben der Verdrehung der historischen Tatsachen auch, das offenkundig den chronischen "Israelkritikern" nicht auffällt, das selbst solche Hassveranstaltungen wie der "Nakba-Tag" in Israel, dem einzigen liberalen, demokratischen Rechtsstaat im gesamten Nahen und Mittleren Osten, stattfinden kann - während in den von den Terrororganisationen Hamas und Gaza besetzten Gebieten in den israelischen Landesteilen Judäa, Samaria und Gaza sowie in den allermeisten arabischen Staaten schon das Zeigen einer Israelfahne Lebensgefahr bedeuten würde.
 
Nur einige Dutzend arabischer Studentenb an der Universität Tel Aviv sowie eine Handvoll linksextremistischer Unterstützer beteiligte sich an dem zirkusartigen "Nakba"-Aufzug, dem eine große Überzahl junger zionistischer Aktivistinnen und Aktivisten mit Israelfahnen gegenüberstand.
 
Der israelische Nachrichtensender Arutz Sheva sprach mit einigen der zionistischen Aktivisten, warum sie gegen die "Nakba-Show" protestieren.Über die Motivation etwa der linksextremistischen Unterstützer zur Teilnahme an der "Nakba-Show" erklärte Matan Peleg von Im Tirtzu: "Das Ziel dieser linksradikalen Organisationen ist es, eine Atmosphäre des schlechten Gewissens und der Schuld bezüglich des erfolgreich geführten israelischen Unabhängigkeitskrieges in der Gesellschaft zu schaffen. Dadurch soll das strategische Ziel erreicht werden, die Existenz Israels zu untergraben."Bezüglich der otivation für die Gegendemonstration sagte er: "Angesichts eines solchen heuchlerischen Anti-Israel-Events, das die Geschichte umschreiben und letztlich zur Zerstörung Israels führen soll, ist es wichtig, das wir dieser Hetze unseren Stolz auf Israel und unseren Glauben an die gerechte Sache der zionistischen Idee entgegensetzen."
 

 

 
The cheerful Coyote - Foto: Aktivisten der zionistischen Studentenbewegung Im Tirtzu (Foto: von he:משתמש:Im-tirzu [Attribution], via Wikimedia Commons)

Autor:
Bild Quelle:


Sonntag, 15 Mai 2016






Passend zum Thema Nakba gibt es ein hübsches Video: (Siehe besonders ab 1:25 und ab 5:36) https://www.youtube.com/watch?v=CtRzpb2P2kk

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe meine Stimme LW BW Lörrach zwar diesmal der AfD gegeben, aus wohlüberlegten persönlichen Gründen, möchte mich aber (trotzdem) ganz herzlich für die hervorragenden Informationen zum Thema Staatsgründung Israels / Streitfragen etc. bedanken - klar strukturiert, verständlich, prägnant etc. Ich werde sie weiterempfehlen. Mit freundlichen Grüssen A. Ringwald