Arad [Video]

Arad [Video]


Das heutige Video führt uns in die Wüste. Am Rande des Judäischen Wüste befindet sich 25 Kilometer vom Toten Meer entfernt die Stadt Arad.

Arad [Video]

Den Namen bekam die Stadt wegen der gleichnamigen judäischen Festung „Tel Arad“. Die Stadt wurde im Jahr 1962 von ehemaligen Mitgliedern von Kibbutz- und Moshav-Mitgliedern gegründet, die eine ruhige Umgebung ohne Verkehr, Krach und Luftverschmutzung suchten. Das fanden sie in Arad. Die Einweihung fand am 21. November 1962 statt unter Anwesenheit des ehemaligen Ministerpräsidenten David Ben Gurion. Arad war die erste vollständig geplante Stadt. Im Laufe der Zeit nahm Arad sehr viele Neueinwanderer auf, so das die Einwohnerzahl schnell anstieg. Lebten im Jahr 1969 nur 4000 Menschen in Arad, waren es 1983 bereits 12400. 1995 wurde Arad offiziell zur Stadt erklärt. Im Jahr 2016 lag die Einwohnerzahl bei fast 25.000. Das Video zeigt und die Umgebung der Stadt, die wunderschöne Wüste. Im zweiten Video können Sie die Stadt noch etwas besser kennenlernen.

 

 

israel heute


Autor:
Bild Quelle:


Donnerstag, 30 August 2018

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage