Das ist die Hamas!

Das ist die Hamas!


In der Gründungscharta der Hamas heißt es im Artikel 7: `Die Zeit wird nicht anbrechen, bevor nicht die Muslime die Juden bekämpfen und sie töten.´

Am 9. Oktober 2015 hielt der Kleriker Muhammed Salah „Abu Rajab“ folgende Predigt in der Al-Abrar Moschee in Rafah im Süden des Gazastreifens:

„Unsere erste Phase soll lauten: Stecht die Juden ab! Sie haben keine Chance! Die zweite Phase soll lauten: Wir werden die Juden nicht mehr vertreiben! Wir werden sie allesamt abstechen und abschlachten!“

Der stellvertretende Minister für religiöse Stiftungen der Hamas, Abdallah Jarbu, erklärt:

„Juden sind fremdartige Bakterien, sie sind Mikroben ohne Beispiel auf dieser Welt. Möge Gott das schmutzige Volk der Juden vernichten, denn sie haben keine Religion und kein Gewissen! Ich verurteile jeden, der glaubt, eine normale Beziehung mit Juden sei möglich, jeden, der sich mit Juden zusammensetzt, jeden, der glaubt, Juden seien Menschen! Juden sind keine Menschen, sie sind kein Volk. Sie haben keine Religion, kein Gewissen, keine moralischen Werte!“

Im April 2018 wurde in Gaza die Hakenkreuzflagge gehisst:

Der Gruß der im Kampf gegen Israel verbündeten „Widerstandskräfte“ ist der Hitlergruß:

Am 6. Dezember 2018 hat sich die Generalversammlung der Vereinten Nationen geweigert, eine Resolution zu verabschieden, in der die Hamas verurteilt wird. Insgesamt stimmten nur 87 Länder für die Resolution zur Verurteilung der Hamas. 57 waren dagegen, 33 Länder enthielten sich und weitere 23 waren nicht anwesend.

Israel stattdessen wurde von den Vereinten Nationen schon sehr oft verurteilt. Israel wurde mittlerweile sogar schon öfter verurteilt als alle anderen Länder der Welt zusammen. Dafür gibt es nur zwei mögliche Erklärungen. Entweder ist Israel schlimmer und bösartiger als alle anderen Länder der Welt zusammen, von Nord-Korea bis Saudi-Arabien; oder die Vereinten Nationen sind antisemitisch. Es ist die zweite Möglichkeit:

Die Vereinten Nationen sind antisemitisch!

Wie kann das sein? Ist es möglich, dass sich die ganze Welt irren kann? Ja, das kann sie. Die Welt hat sich schon mal geirrt als es um Juden ging. Die Volksgemeinschaft hat vor über siebzig Jahren die Vernichtung von Millionen Juden in Europa nicht verhindert und heute weigert sie sich, die Forderung nach der Vernichtung von Juden zu verurteilen.

Die Vereinten Nationen ignorieren es, wenn sich die Feinde Israels wie Hitler benehmen. Sie verurteilen jedoch Israel, wenn das Land nicht perfekt ist.

Die Vereinten Nationen verurteilen ununterbrochen das Land, das sich gegen den Wunsch der Vernichtung von Juden stellt und sich wehrt. Die Vereinten Nationen verurteilen dieses kleine Land sogar mehr als den Rest der Welt. Sie verurteilen ein Land mit gerade mal acht Millionen Menschen, in dem jedes jüdische Mädchen und jeder jüdische Junge nach der Schulausbildung an die Front muss, um sich und seine Nächsten in einem Krieg zu verteidigen, den Israel nicht begonnen hat und in dem die Feinde erklären, das ganze jüdische Volk vernichten zu wollen, vom Säugling bis zum Greis. Die Vereinten Nationen ignorieren all das.

Wer an Juden kritisiert, was er bei allen anderen durchgehen lässt, ist ein Antisemit. Die Vereinten Nationen sind antisemitisch. Das schmerzt. Aber es ist so.

 

Tapfer im Nirgendwo


Autor: Gerd Buurmann
Bild Quelle:


Montag, 10 Dezember 2018









Darf man über die GEZ diskutieren?

Was passiert?

Was passiert?

Stellen Sie sich einen Platz vor, an dem es fünf verschiedene Restaurants gibt. Jedes Restaurant hat seinen eigenen wunderbaren Stil. An dem Platz herrscht kulinarische Vielfalt. Doch auf einmal kommt der Staat und verpflichtet alle Bürgerinnen und Bürger des Landes, einem Restaurant regelmäßig einen Beitrag zu überweisen.

[weiterlesen >>]

Jakob Augstein, Sie haben ganz nach unten getreten!

Jakob Augstein, Sie haben ganz nach unten getreten!

Am 29. Juni 2019 wurde die EMMA-Cartoonistin Franziska Becker mit der Hedwig-Dohm-Urkunde des Journalistinnenbunds ausgezeichnet.

[weiterlesen >>]

Eine schmerzhafte Frage an Sawsan Chebli

Eine schmerzhafte Frage an Sawsan Chebli

Die weltberühmte Bevollmächtigte des Berliner Senats und frühere Sprecherin des damaligen Außenministers und heutigen Bundespräsidenten Steinmeier, hat sich mal wieder virtuell geäußert ...

[weiterlesen >>]

Höchst provokative Juden

Höchst provokative Juden

`Juden sind hier unerwünscht!´ Einst hingen diese Schilder in Deutschland. Stellen wir uns vor, ein Jude hätte diese Schilder ignoriert und einen Platz betreten, den er nicht hätte betreten dürfen, würden Sie das Schild oder den Juden als höchst-provokativ bezeichnen?

[weiterlesen >>]

Nein, nicht alle Religionen sind im Wesen gleich

Nein, nicht alle Religionen sind im Wesen gleich

Manche behaupten, das Christentum lehre Krieg. Andere behaupten, Islam bedeute Frieden. Dann gibt es Leute, die behaupten, an allem seien die Juden Schuld. Es gibt viele Behauptungen. Zu den faulsten und dümmsten Aussagen gehört jedoch der Spruch, alle Religionen seien im Wesen gleich.

[weiterlesen >>]

Antisemitische Gewalt in Deutschland:

Ein fatales Bild

Ein fatales Bild

Einem Juden, der zusammengeschlagen wird, weil er eine Kippa trägt, ist es egal, aus welchem fanatischen Hass ihm Gewalt angetan wird. Für Juden ist es wichtig, sich sicher zu fühlen, Unterstützung zu erfahren und wehrhaft zu sein. Dafür aber ist es wichtig, dass Juden wissen, wovor sie sich schützen müssen. Wer die Gefahr verschweigt, macht sich mitschuldig.

[weiterlesen >>]