Israel: Vorgezogene Neuwahlen im Frühjahr

Israel: Vorgezogene Neuwahlen im Frühjahr


Israel steuert auf vorgezogene Parlamentswahlen im Frühjahr 2019 zu.

Wie der israelische Nachrichtensendeer Arutz Sheva uter  Berufung auf Quellen aus dem konservativen Likud von Ministerpräsident Binjamin Netanyahu berichtet, haben sich die Spitzen der Koalitionsparteien darauf verständigt, im Frühjahr 2019 vorgezogene Wahlen zur Knesset durchfzuführen.

 Hintergrund dprften u.a. Differenzen in der Frage des Umgangs mit der islamistischen Terrororganisation Hamas sein. Zuletzt hatte die Partei von Ex-Verteidigungsminister Avigdor Lieberman, Yisrael Beteinu, die Koalition verlassen, nachdem dieser sich mit seiner Forderung, in den von der Hamas besetzten Gazastreifen einzumarschieren und die andauernden Angriffe auf Israel so zu beenden, nicht durchsetzen konnte.

Nach übereinstimmenden Umfragen kann die von Binjamin Netanyahu geführte rechts-religiöse Koalition miteinem deutlichen Sieg rechnen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle:


Montag, 24 Dezember 2018