Bennett und Shaked gründen `Partei Neue Rechte´

Bennett und Shaked gründen `Partei Neue Rechte´


Bildungsminister Naftali Bennett und Justizministern Ayelet Shaked haben die Gründung einer neuen Partei bekanntgegeben.

Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz am gestriegen Abend in Tel Aviv gaben die beiden Minister zunächst ihren Austritt aus der nationalreligiös-rechtszionistischen Partei Bayit Yehudi, deren Vorsitzender Bennett die letzten fünf Jahre war, bekannt und teilte die Gründung einer neuen rechtszionistischen Partei mit.  Der Name der neuen Partei lautet Hayamin Hehadash (Die neue Rechte).

Bennett erklärte in der Pressekonferenz: “In der Vergangenheit konnten wir Dinge, wie die Freilassung von Terroristen oder die Gründung eines palästinensischen Staates, verhindern, aber jetzt haben wir unseren Einfluss auf die Regierung verloren. Der Ministerpräsident ist sich sicher, dass er die religiösen Zionisten in seiner Tasche habe und dass sie ihm überall folgen werden. Wir bieten eine echte Partnerschaft an, wie in einem Zelt in der Armee, wie bei mir Zuhause. Die Familie meiner Frau ist nicht religiös, aber wir sind eine religiöse Familie. Die neue Parte ist eine rechte Partei, ohne Wenn und Aber. Wenn es diese Partei vor 13 Jahren gegeben hätte, hätte es keinen Abzug aus dem Gazastreifen gegeben. Die neue Rechte ist eine Partei für religiöse und nicht-religiöse Menschen.”

Bennett und Shaked sollen beide Co-Vorsitzende werden. Laut Medienberichten strebt die neue Partei in der Knesset, die am 9. April neugewählt wird, dann eine Fraktionsgemeinschaft mit Bayit Yehudi sowie einer weiteren Abspaltung, der Umfragen bis zu 6 Mandate prognostizieren, an.

 

Foto: Ayelet Shaked und Naftali Bennett gestern in Tel Aviv


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Yossi Zeliger/Flash90


Sonntag, 30 Dezember 2018