Von Modiin nach Jerusalem [Video]

Von Modiin nach Jerusalem [Video]


Die Schnellstraße 443 ist schon oft in unseren Berichten erwähnt worden, leider nicht immer nur im positiven Sinne.

Schon öfter kam es zu Steinewürfen an der Straße, besonders zur Zeit der zweiten Intifada, was den Bau der Sicherheitsmauer zur Folge hatte. Die Straße ist eine Alternative zur Straße 1 zwischen Tel Aviv und Jerusalem und ist auch die Hauptverbindung nach und von Modiin, dessen Haupteinfahrt an der Straße 443 liegt. Das heutige Video lässt Sie an der Fahrt von Modiin nach Jerusalem auf der Straße 443 teilhaben. Nach Maccabim erreichen wir einen Kontrollpunkt, bei dem wir das offiziell und international anerkannte Israel verlassen. Nun geht es weiter in Judäa und Samaria, bis wir kurz vor Givat Zeev einen weiteren Kontrollpunkt erreichen. Autobusse werden dort immer schnell kontrolliert, in dem ein oder zwei Grenzschutz-Polizisten durch den Bus gehen. Private Fahrzeuge fahren langsam an der Kontrolle vorbei, ein Nicken des Grenzschutz-Polizisten bedeutet, dass man weiterfahren kann. Nun können Sie die berühmte und im Ausland oft kritisierte Sicherheitsmauer sehen. Sie wurde gebaut, nachdem es zur Zeit der zweiten Intifada immer wieder zu Schüssen von anliegenden Häusern auf fahrende Autos kam. Dass an sich gegen so etwas schützen will, sollte eigentlich verständlich sein. An der Mauer sind eine Reihe von Sicherheitskameras angebracht, durch die die Straße und das Geschehen dort von einem Kontrollraum aus verfolgt werden kann. Leider geht es ohne diese Kontrolle nicht. Danach erreichen wir dann Jerusalem. Die gesamte Fahrzeit dauert bei normalem Verkehr nicht mehr als 30 Minuten, doch besonders morgens verlängert der rege Verkehr die Fahrzeit erheblich. Ich selbst war auch schon einmal mehr als eine Stunde unterwegs. Und nun beginnen wir mit der Fahrt.

israel heute


Autor: israel heute
Bild Quelle:


Freitag, 25 Januar 2019