Deutsche Volontäre zum 27. Januar beim Staatspräsidenten

Deutsche Volontäre zum 27. Januar beim Staatspräsidenten


​Staatspräsident Reuven Rivlin hat den Internationalen Holocaustgedenktag am 27. Januar gemeinsam mit deutschen Freiwilligen der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) begangen.

An der Veranstaltung nahm auch die deutsche Botschafterin Susanne Wasum-Rainer teil, ebensoeine wie die Überlebende der Shoah Marianna Karmon. Neben Grußworten des Staatspräsidenten und der deutschen Botschafterin war ein offenes Gespräch zwischen den Teilnehmenden der wichtigste Programmpunkt des Treffens.

Der Staatspräsident erklärte auf Twitter nach der Veranstaltung: "Wir können die Verbrechen der Nazis am jüdischen Volk nie vergessen, aber Aktion Sühnezeichen Friedensdienste beweist, dass Deutsche und Juden heute zusammen für die Versöhnung arbeiten können."

 

ASF/Präsidialamt - Foto: Botschafterin Wasum-Rainer (5.v.l.vorne) und Staatspräsident Rivlin (sitzend) mit der Besuchergruppe


Autor: Botschaft Israel
Bild Quelle: GPO/Haim Zach


Mittwoch, 30 Januar 2019