Israel: Likud legt in umfragen zu

Israel: Likud legt in umfragen zu

Israel: Likud legt in umfragen zu


Der konservative Likud legt in Umfragen vor den Parlamentswahlen Anfang April weiter zu.

Israel: Likud legt in umfragen zu

Ministerpräsident Binjamin Netanyahu steuert bei den Wahlen am 8. April auf einen erneuten Wahlsieg zu – dies bestätigt eine heute veröffentlichte Umfrage, die den Aufwärtstrend des Likuds in den vorangegangenen Umfragen bestätigt.

 

Laut der Umfrage kommt der Likud auf 32 von 120 Mandaten, ein Zugewinn von 2 Mandaten im Vergleich zur letzten Wahl. Die neue Partei Israel Resilience des früheren IDF-Oberkommandanten Benny Gantz liegt in der Umfrage bei 23 Mandaten und würde damit aus dem Stand zweitstärkste Partei werden. Die Partei Neue Rechte von Bildungsminister Naftali Bennett und Justizministerin Ayelet Shaked kommt aus dem Stand auf 8 Mandate, die nationalreligiöse Partei Bayit Yehudi kommt auf vier Mandate (minus vier) und die rechtszionisti9sche Partei Yisrael Beteinu von Avigdor Lieberman kommt auf fünf Mancygd (unverändert). Die Yisrael Beteinu-Abspaltung Gesher kommt auf vier Mandate.  Die zentristische Partei Yesh Atid würde unverändert 11 Mandate erreichen. Die Sozialdemokraten kommen laut der Umfrage auf nur noch 7 Mandate, also knapp über 5 Prozent der Stimmen. Die Partei haTnua von Zippi Livni scheitert an der 3,25-Prozent-Hürde – bei den letzten Wahlen hatten beide Parteien zusammen als Wahlbündnis Zionistische Union noch 24 Mandate errunbgen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle:


Freitag, 08 Februar 2019







  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 19+ 10=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!