Tzipi Livni erklärt Rückzug aus der Politik

Tzipi Livni erklärt Rückzug aus der Politik


Die frühere israelische Justizministerin Tzipi Livni hat ihren Rückzug aus der Politik erklärt, ihre Partei wird nicht zu den bevorstehenden Knessetwahlen antreten.

Tzipi Livni war ursprünglich Politikerin des konservativen Likud, schloß sich dann der Likud-Abspaltung Kadima an und gründete schließlich ihre eigene Partei haTnua. Bei den letzten Knessetwahlen errang das aus der sozialdemokratischen Awoda und der haTnua gebildete Mitte-Links-Bündnis Zionistische Union mit 24 Mandaten nur den zweiten Platz. In den aktuellen Prognosen für die Knessetwahlen am 9. April wird der Awoda 10 bis 12 Mandate vorhergesagt und der haTnua-Partei das Scheitern an der 3,25-Prozent-Klausel und damit das Ausscheiden aus der Kneset vorausgesagt.

In ihrer gut 20jährigen Karriere war Livni u.a. als Justiz- und Außenministerin tätig.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Yoshiko Kusano [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)]


Montag, 18 Februar 2019