UNICEFs unverhohlene Diskriminierung von Juden

UNICEFs unverhohlene Diskriminierung von Juden


Der United Nations International Children’s Emergency Fund (UNICEF) wurde von der UNO-Vollversammlung nach dem Zweiten Weltkrieg geschaffen.

Von Aussie Dave, Israellycool

Aber obwohl er im infolge des Holocaust gegründet wurde und obwohl es ein nationales UNICEF-Komitee in Israel gibt (gegründet als unabhängige örtliche Nichtregierungs-Organisation, die unter anderem im Privatsektor Gelder für UNICEF sammelt), weist UNICEF recht erstaunliche Diskriminierung von Juden auf. Geht man auf den Bereich Stellenanzeigen der UNICEF-Internetseite, dann sieht man das hier, wenn man nach Standorten filtern möchte:

Israel existiert nicht und ist durch einen Staat Palästina ersetzt worden (obwohl es kein nationtales UNICEF-Komitee in den „Palästinensergebieten“ gibt).

Aber es wird noch ärger. Das hier ist die aktuellen offene Position in „Palästina“:

Obwohl wieder der nicht existente „Staat Palästina“ angeführt wird (auch wenn sie die israelische Standardzeit nicht umgehen können), wird die Stelle als nur für Palästinenser offen konkretisiert. Juden nicht zugelassen!

Das ist unverblümte Diskriminierung von Juden. Danny Kaye würde in seinem Grab rotieren.

Wie kann das überhaupt zulässig sein?

Wenn Sie bisher für UNICEF gespendet haben, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt damit aufzuhören.

 

Übersetzt von Heplev


Autor: Heplev
Bild Quelle:


Sonntag, 03 März 2019









Ein kleiner Staat mit großen Träumen

Ein kleiner Staat mit großen Träumen

Ein zur Erde zurückgesendetes Selfie des israelischen Raumschiffs Bereshit ist das Wesen des jüdischen Volks: Ein Lichtstrahl in einem Meer der Dunkelheit.

[weiterlesen >>]

Ernsthafter Dialog mit dem Islam:

Was sich lohnt und was nutzt

Was sich lohnt und was nutzt

Was ist der Zweck von interreligiösem Dialog? Oder was sollte er sein? Als der Vatikan und Papst Franziskus ankündigten, wie es vor kurzem geschah, dass ein interreligiöser Dialog mit führenden Muslimen geführt wird, was genau vermitteln sie der Welt? Was erreichen sie?

[weiterlesen >>]

Was passierte mit Israels Souvränität an seinen Grenzen?

Was passierte mit Israels Souvränität an seinen Grenzen?

Tausende Gazaner randalieren an der Grenze zu Israel, werfen scharfe Granaten und Sprengstoff auf IDF-Soldaten und israelisches Territorium.

[weiterlesen >>]

Den Terrorismus besiegen

Den Terrorismus besiegen

Großbritannien designierte letzte Woche die gesamte Hisbollah-Organisation als Terrorgruppe; dem folgte einige Tage, nachdem Innenminister Sajid Javid seinen Plan verkündete, dass die Regierung dies tun würde, eine Debatte im Parlament. Zuvor war der militärische Arm der Hisbollah als Terrororganisation bewertet worden, aber nicht ihr politischer Arm.

[weiterlesen >>]

Eigentor der Palästinenser-Propaganda:

Die Flüchtlinge von Haifa

Die Flüchtlinge von Haifa

Die antiisraelische Propagandaseite Quds News Network scheint es sich so richtig zur Gewohnheit zu machen Dinge zu posten, die nicht wahr sind oder die etwas zeigen, das in Wirklichkeit den Punkt untergräbt, den sie mit dem Post machen wollen.

[weiterlesen >>]

Kenne deine Geschichte:

Die fliehenden Araber (TIME Magazine, 3. Mai 1948)

Die fliehenden Araber (TIME Magazine, 3. Mai 1948)

In meinem letzten Geschichtseintrag warf ich einen Blick au feinen Artikel der New York Times von 1966, der unter anderem erwähnte, dass palästinensisch-arabische Flüchtlinge (anders als die Behauptungen der Hasser, sie seien vertrieben worden) geflohen waren. Er erwähnte zudem die jüdischen Angaben, dass sie aufgrund der Befehle ihrer arabischen Führer flohen.

[weiterlesen >>]