Sudanesen in Tel Aviv feiern den Sturz von Diktator Bashir

Sudanesen in Tel Aviv feiern den Sturz von Diktator Bashir

 Sudanesen in Tel Aviv feiern den Sturz von Diktator Bashir


Die sudanesische Gemeinde in Israel feierte auf den Straßen von Tel Aviv, als am Donnerstag die Nachrichten über den Sturz des langjährigen autokratischen Präsidenten des Sudan eintrafen.

 Sudanesen in Tel Aviv feiern den Sturz von Diktator Bashir

Von Itay Blumenthal, YNet News

Am Donnerstag marschierten Zehntausende Sudanesen zum Zentrum der Hauptstadt Khartoum, jubelten, sangen und tanzten, nachdem zwei hochrangige Beamte sagten, dass das Militär den Präsidenten, Omar al-Bashir, der 30 Jahre lang an der Macht war, gezwungen hat sein Amt niederzulegen. Die Straßen im Süden von Tel Aviv, im Viertel Neve Shaanan, das für seinen großen Anteil an afrikanischen Migranten und Asylsuchenden bekannt ist, füllten sich mit sudanesischen Staatsbürgern (deren Zahl derzeit auf etwa 7000 geschätzt wird), die ihre Begeisterung kaum zügeln konnten.

Moussa, 40, der vor einem Jahrzehnt allein nach Israel kam und seine Eltern und Familie zurückließ, sagte, dass die sudanesische Gemeinschaft auf der ganzen Welt in den letzten Monaten extrem aktiv in den sozialen Medien gewesen war und versuchte, den Traum von einer Revolution im Land möglich zu machen. ‚Wir haben telefoniert und Updates in Social Media veröffentlicht. Ich hoffe, bald wieder zurückzugehen, um meine Mutter zu sehen‘, sagte Moussa. ‚Wir werden ein wenig warten, um sicherzustellen, dass das tyrannische Regime wirklich gefallen ist.‘ ‚Wir sind sehr glücklich … heute wurde der Sudan wiedergeboren. Wir haben so viel unter dem Diktator Bashir gelitten, und heute, nach 30 Jahren, haben die Menschen gesagt: »Genug ist genug.« Wir danken all denen, die die Revolution ermöglicht haben. Die Gemeinschaft in Israel unterstützt unsere Freunde im Sudan und in den Flüchtlingslagern in Darfur‘, fügte der 40-Jährige hinzu. (…)

Der sudanesische Verteidigungsminister hatte zuvor verkündet, dass das Militär Präsident Omar al-Bashir gestürzt und verhaftet habe. Das Militär wird das Land für die nächsten zwei Jahre regieren, nachdem die Menschen fast vier Monate gegen die Regierung protestiert hatten. Awad Mohammed Ibn Ouf trat in Uniform im staatlichen Fernsehen auf, nachdem er am Donnerstag eine ‚wichtige Verlautbarung‘ von Seiten der Armee angekündigt hatte. Ibn Ouf sagt, dass nach einer Periode von zwei Jahren Militärherrschaft ‚freie und faire Wahlen‘ stattfinden werden. Er sagte, dass für drei Monate der Notstand verhängt worden sei und dass das Militär auch die Verfassung außer Kraft gesetzt sowie die Grenzen und den Luftraum des Landes abgeriegelt habe. Ein militärischer Übergangsrat wird das Land zwei Jahre lang regieren, sagte Ouf. Der Präsident und die Regierung seien abgesetzt und es würde eine nächtliche Ausgangssperre verhängt.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot YNet


Sonntag, 14 April 2019







  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 20+ 10=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!